Alle News

Hochwasser: Tragischer Todesfall in Werdau

Tragisch endete das Hochwasser in Sachsen für den Gemüsebaubetrieb Rainer Wegenast in Werdau. Bei dem Versuch, seinen Betrieb durch das Freilegen eines Abflussrohres (ein Meter Durchmesser) vor dem Wasser zu retten, geriet ein Mitarbeiter in einen Schutz am Rohr, wurde eingeklemmt und konnte trotz verzweifelter Bemühungen eines Kollegen und der Feuerwehr nicht befreit werden. Die heftigen Regenfälle hielten in Sachsen auch in der vergangenen Woche an, zu größeren Schäden kam es aber nicht mehr. In kürzester Zeit, sagte Gunnar Hiller, der in Sachsen die Gartenbau-Versicherung vertritt, wurden die Schäden aufgenommen und auch bereits erste Zahlungen geleistet. Über die Gesamtschadenshöhe könne noch keine Angabe gemacht werden.

Cookie-Popup anzeigen