Alle News

Honig auf Belastungen untersucht

Die Januar-Ausgabe von Öko-Test untersuchte 24 Honige aus dem Einzelhandel auf Qualitätskriterien, unter anderem Pestizidbelastung und Anteile von genmanipulierten Pollen. In fast 50 Prozent der getesteten Honige, vor allem in solchen aus Südamerika und Kanada, ließen sich Gen-Soja- und Gen-Raps-Pollen nachweisen. Pestizide tauchten fast ausschließlich in deutschen Produkten auf. Dabei handelte es sich laut Öko-Test meist um das Insektizid Thiacloprid, das in Rapshonigen oder Blütenhonigen mit hohem Rapsanteil zu finden war.