Alle News

Hortensienwochen in Berlin

, erstellt von

Hortensien stehen bis Mitte August bei den Späth’schen Baumschulen im Mittelpunkt. Über 50 verschiedene Sorten der ursprünglich aus China und Japan stammenden Blumenstaude sind während der Hortensienwochen in dem Berliner Betrieb zu sehen – darunter mehrere Neuzüchtungen.

Hortensien in über 50 verschiedenen Sorten zeigen die Späth’schen Baumschulen während ihrer Hortensienwochen. Foto: Nishihama/Fotolia

Unter anderem stellen die Späth’schen Baumschulen während ihrer Hortensienwochen die neue Reihe Music Collection vor. Charakteristisch für die intensiv gefärbten Bauernhortensien ist dem Berliner Unternehmen zufolge eine sehr lange Blütezeit. Besonders attraktiv soll dabei die Hauptsorte ʻDeep Purple Danceʼ sein, deren Farbe von Burgunderrot bis zum satten Lila reicht.

Hortensienwochen mit winterharter Neuzüchtung und eigenproduzierten Limelight-Hortensien

Eine weitere Neuheit der Berliner Baumschule ist ʻMagical Fireʼ. Zu Beginn blüht die winterharte Rispenhortensie weiß, im Herbst geht die Blütenfarbe dann in ein feines Rosarot über. Nicht neu, dafür aber eine Spezialität der Späth’schen Baumschulen sind die in Eigenproduktion gezogenen, grünblühenden Limelight-Hortensien.

Sämtliche Hortensien stehen in Töpfen mit einer Höhe ab 30 Zentimetern bis zu 1,50 Metern zur Verfügung und können während der Öffnungszeiten – Montag bis Freitag von neun bis 18 Uhr und Samstag von neun bis 14 Uhr – gekauft werden. Im Rahmen des Weinfests im Späth’en Weingarten am letzten Juli-Wochenende haben die Späth’schen Baumschulen am Samstag sogar bis 16 Uhr sowie am Sonntag von elf bis 14 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Späth’sche Baumschulen feiern Traditionsfest im September

Darüber hinaus veranstalten die Späth’schen Baumschulen am 24. und 25. September ihr Traditionsfest mit grünem Markt anlässlich der Firmengründung von 296 Jahren. Zu sehen sind unter anderem die rund 100 Dahliensorten der neuen Pflanzenschau sowie hunderte Apfelsorten und eine große Kürbisausstellung. Der Eintritt kostet fünf Euro, dafür gewähren die Späth’schen Baumschulen bei ihrem Traditionsfest zehn Prozent Rabatt auf sämtliche Pflanzen.