Alle News

Hortiflorexpo IPM: Chinesischer Gartenbau mit hohem Potenzial

Es ist die Fortsetzung einer erfolgreichen Kooperation: Vom 17. bis 20. April 2013 findet Chinas einflussreichste Gartenbaumesse zum zweiten Mal unter dem Namen Hortiflorexpo IPM in Shanghai statt. Die Hortiflorexpo und die IPM Essen, Weltmesse des Gartenbaus, veranstalteten 2012 die erste gemeinsame Messe im Beijing Exhibition Center. Die Hortiflorexpo IPM findet jährlich, abwechselnd in Beijing und Shanghai, statt. 

Das Shanghai World Expo Convention & Exhibition Center ist das neueste und modernste Messegelände Shanghais und bietet optimale Bedingungen für Aussteller und Besucher. Gut neun Monate vor der kommenden Messe ist der Stand der Anmeldungen sehr gut: So haben Frankreich, die Niederlande, Korea und Taiwan bereits ihre Messeteilnahme mit einem Gemeinschaftsstand bestätigt. Deutsche Aussteller präsentieren sich auf einem Gemeinschaftsstand, der vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gefördert wird.

Parallel zur Hortiflorexpo IPM wird ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten. Für internationale Aussteller sind Besichtigungstouren geplant, auf denen Baumschul- und Gartenbaubetriebe vorgestellt werden. In Live-Demonstrationen können Fachbesucher neueste Blumen- und Pflanzentrends bestaunen.

Die Entwicklung des Marktes für Garten- und Landschaftsbau in China ist rasant. Das Umsatzvolumen von Produkten und Dienstleistungen zeigt ein deutliches Wachstum von 20 Prozent jährlich. Grund für diese positive wirtschaftliche Entwicklung im Pflanzenbereich ist vor allem der gestiegene Bedarf an Städte- und Immobilienbegrünung. In Großstädten gewinnen Blumen für Feiertage und traditionelle Feste weiter an Bedeutung. Aktuell liegen in China die Themen Biotechnologie und moderne Gartenbautechnik im Trend. Das Interesse an Saatgut und Pflanzen von neuesten Sorten ist unverändert hoch. (ts)