Alle News

Hortimundo bleibt eintägig in Leipheim

Zum dritten Mal und jetzt mit 160 Ausstellern fand am 21. Juli 2005 auf dem Gelände der Baumschule Haage in Leipheim die Hortimundo statt. Ideelle Träger der Baumschulmesse sind die Beratungsdienste Baden und Württemberg sowie der Erzeugerring der Hochbaumschulen Bayern. Wirtschaftlicher Träger ist die Gesellschaft zur Förderung des Badischen Gartenbaus. Dirk Leistikow vom Beratungsdienst Badische Baumschulen und einer der Initiatoren sieht in der Kombination eine bewährte Zusammenarbeit. Fachlich und wirtschaftlich sei man so in der Lage, eine solche Messe zu tragen. Ein Ortswechsel sei nicht beabsichtigt. Auch der zweijährige Rhythmus habe sich bewährt und bisher sei unverrückbar, dass die Hortimundo eine eintägige Messe bleibt. Zielgruppen sind Baumschulen, Endverkaufs-Baumschulen, Einzelhandelsgärtnereien und Gartencenter ebenso wie Handels-Baumschulen, dazu GaLaBau-Betriebe, Kommunen und Landschaftsarchitekten. Die Besucher kommen überwiegend aus der Region, dazu aus Südtirol, Österreich und der Schweiz, Frankreich, Tschechien und Ungarn. Neu in diesem Jahr: In Zusammenarbeit mit den Gartenakademien Baden-Württembergs und Bayerns fand am Nachmittag eine Vortragsveranstaltung zur Thematik der "Gebietsheimischen Gehölze" statt. Mehr zu den Messebeiträgen und der Stimmung lesen Sie in der aktuellen TASPO.