Alle News

hortivation künftig Teil der IPM

Die hortivation – die im vergangenen Juni ihre Premiere in der Messe Kalkar feierte – findet künftig als Teil der IPM statt. Hintergrund sei der Wunsch vieler Aussteller, Produkte und Konzepte zusammenzuführen, so die Messe Essen.

Die hortivation war 2016 mit dem Ziel gestartet, innovative Konzepte für den POS vorzustellen. Foto: Renate Veth

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Integration der hortivation in die Weltleitmesse des Gartenbaus bekamen die Fachbesucher der IPM in diesem Jahr in Halle 9.

IPM-Aussteller können ihre Produkte künftig in Verkaufskonzepten der hortivation präsentieren

Perspektivisch ist geplant, bestehenden Ausstellern der Internationalen Pflanzenmesse und Unternehmen, die das Angebot am POS über die eigentlichen Produktgruppen der IPM hinaus ergänzen, die Möglichkeit zu geben, ihre Produkte in Verkaufskonzepten der hortivation zu präsentieren, heißt es im Abschlussbericht zur diesjährigen IPM.

Im vergangenen Juni war die hortivation als ergänzende Plattform gestartet, um Handel und Produzenten zusammenzubringen. Ziel der neuen Fachmesse war es, innovative Konzepte für den POS vorzustellen. Entsprechend der neuen Planung entfällt der für dieses Jahr geplante Termin für die hortivation. Ursprünglich sollte die zweite Ausgabe der Messe vom 12. bis 14. Juni in Kalkar stattfinden.