Alle News

Iga 2017 mit 23 Städten aus drei Nationen

So gut wie unter Dach und Fach seien nun Bundesgartenschauen bis zum Jahr 2019, sagte Karl Zwermann, der Präsident des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG), während seines Grußwortes zur Sommertagung des Bundes deutscher Baumschulen (BdB). Ein noch nie da gewesener Vorlauf von 13 Jahren. Die größte Ausstellung wird es nach Aussagen des ZVG-Präsidenten wahrscheinlich am Bodensee 2017 geben mit einer Beteiligung von 23 Städten, drei Nationen und mehreren Bundesländern. Zurzeit wird mit der DBG über die Verträge verhandelt, die den endgültigen Zuschlag der Iga 2017 für die Bodenseeregion herbeiführen soll. Parallel dazu werden auf EU-, Bundes-, Landes- oder Kantonsebene Fördermöglichkeiten abgeklärt, um Co-Finanzierungen für die Iga-Projekte sicherzustellen.