Alle News

Iga Rostock: Staatsanwaltschaft beschlagnahmte Unterlagen

Aufgrund des Millionen-Defizits bei der Internationalen Gartenbauausstellung (Iga) 2003 und des Verdachts auf Insolvenzverschleppung gab es am Dienstag vergangener Woche in Rostock eine Durchsuchungsaktion bei der Iga GmbH und einstigen Verantwortlichen. Wie der zuständige Oberstaatsanwalt Peter Lückemann gegenüber der TASPO erläuterte, wurden „zwei kleine Lkw voll“ Geschäftsunterlagen beschlagnahmt und elektronische Daten gesichert. Durchgeführt wurde die Durchsuchungsaktion in den Geschäftsräumen der Iga GmbH, dem Projektsteuerer GPP GmbH, die sich als Unterfirmierung der Iga GmbH verstehen lasse, sowie die Privatwohnungen des Rostocker Ex-Oberbürgermeisters Arno Pöker, dem ersten Iga-Geschäftsführer Jörn Rüsch und dessen Nachfolger Wilhem Fax. Das beschlagnahmte Material werde jetzt staatsanwaltlich ausgewertet. Arno Pöker habe als ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender der Iga damals Geschäftsführer-Aufgaben an sich gezogen, somit faktisch auch als Geschäftsführer fungiert und sei somit als persönlich mithaftend anzusehen.