Alle News

igs Hamburg: Gartenbauverband Berlin-Brandenburg setzt Superlative

Zur Staffelübergabe der Hamburger an die Havelregion, die 2015 die nächste große Gartenschau in gleich fünf Städten durchführen wird, gaben 19 ausstellende Betriebe aus dem Gartenbauverband Berlin-Brandenburg einen Vorgeschmack. Üppig und mit großem Engagement gestalteten und arrangierten Odette und Bernhard von der Forst vom Expo Team die Blumen und Pflanzenpracht der 24. Hallenschau. Entsprechend groß war die Begeisterung bei den Preisrichtern. 

72 Gold-, 66 Silber- und 39 Bronzemedaillen sind schon für sich genommen aussagekräftig. Für Sonderleistungen wurden aber auch noch fünf Große Goldmedaillen der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) verliehen und sechs Betriebe mit Ehrenpreisen ausgezeichnet.

Die 24. Hallenschau wurde vor allem von Palmen dominiert: Peter Hoffmann von der Gärtnerei Hoffmann hatte senegalesische Dattelpalmen, Hanfpalmen, Fiederpalmen und australische Baumfarne nach Hamburg geschickt. Dafür ehrte ihn die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mit der Großen Goldmedaille „für eine Kübelpflanzensammlung mit zum Teil außergewöhnlich großen Solitärexemplaren in bester Qualität und Kulturzustand, die die Ausstellung in besonderer Weise bereichern“.

Unter ihren Blätterdächern segeln die Ausstellungsschiffe mit hunderten von Cyclamen. Ebenso verschwenderisch dominieren Calluna in durchgängig hoher Qualität von Gartenbau Borchel die Unterpflanzung in weiteren Beetflächen, wofür die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft sie mit der Großen Goldmedaille auszeichnete.

Auflockernd wirken dazu die Gräser und Schilfe, die in einem großen Sortiment von Hermann Kühne aus Nuthetal geliefert wurden. Auch seine Gärtnerei konnte eine Große Goldmedaille der DBG gewinnen. Dem Publikum gefallen besonders die Miscanthus-Sorten ‚Pünktchen‘, ‚Feuergold‘, und ‚Federweisser‘.

Ein weiterer Aussteller hatte zwei Neueinführungen im Gepäck: die Foerster Stauden GmbH konnte mit Leymus arenarius ‚Blue Dune‘ und Tiarella trifoliata ‚Pink Skyrocket‘ Akzente setzen. Der Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Niedersachsen „für ein beachtliches, zum Teil neu eingeführtes Stauden und Gräser-Sortiment“ war ihr dafür sicher.

Im unteren Bereich der Ausstellungsfläche wird Obst und ausgezeichnetes Gemüse von der Landwirtschaft Golzow und von Markendorf Obst präsentiert, die die Große Goldmedaille der DBG „für ein gleichmäßiges Obstsortiment in hervorragender Qualität“ gewannen.

Ein Sonderthema bietet die Bonsaischau von Pekrul’s Baumschule aus Havelsee. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen verlieh ihr dafür den  Ehrenpreis. Die „ausführliche Information über Ginkgos und die präsentierte außergewöhnliche Sortenvielfalt“ imponierten der Jury.

Zu den viel bewunderten Pflanzenarrangements in Balkonkästen, Schalen und hängenden Körbe zählen Zusammenstellungen mit Anemonen, Euphorbia und Chrysanthemen. Dahinter steckt Rosengut Langerwisch – das für ein ausgezeichnetes Containerrosen-Sortiment in durchgängig höchster Qualität den Ehrenpreis des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft bekam.

Fuchsien als Hochstämmchen oder Pyramiden wie ‚Koralle‘, ‚Blue Eyes‘ oder ‚Alison Sweetmen‘ hat die Gärtnerei Schlestein in allen Größen zu bieten. Sie wurde dafür mit dem Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Niedersachsen „für Fuchsien-Solitärs in Stamm und Busch in beachtlicher Qualität und gutem Sortiment“ ausgezeichnet.

Der Späth’sche Baumschulen Handel lieferte zur Unterpflanzung den Sanddorn, Gartenbau Matthias Welzel zieht alle Augen auf solitäre Chrysanthemum grandiflorum Multiflora oder Spinnen-Typen. Mit seinen Schalen und Körben, die vielgestaltig mit Baumborke oder Astwerk dekoriert sind, bietet er den Besuchern zusätzliche floristische Highlights. Die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft ehrte ihn mit der Großen Goldmedaille „für ein großes Sortiment an sehr schön gestalteten Gefäßen in hervorragender Qualität und Vielfalt“.

Nah am Wasserlauf sind Spinnendahlien zu bewundern. Ein paar Schritte weiter schon leuchten die Orchideen von Hans-Joachim Wlodarczyk: die Großräschener Cattleya, die Miltonia in reinen Arten und Wildformen, die Vanda und verwandte Gattungen führten zu einem Ehrenpreis des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW „für eine Orchideenkollektion in der besonders Vanda und Ascocenda in bester Pflanzen- und Blütenqualität beeindruckten“.

Auch der AFG Gartenbauverband Berlin-Brandenburg konnte den Ehrenpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten „für die gestalterische Umsetzung der großen Produktvielfalt der Bundesländer Berlin und Brandenburg“ entgegennehmen. (dbg)