Ikebana-Schulen zeigen auf der BUGA filigrane Blumenkunst

Veröffentlichungsdatum:

Japanische Blumenkunst präsentiert der Ikebana-Bundesverband derzeit auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Erfurt. In der noch bis zum 15. August laufenden 15. Hallenschau werden florale Arrangements von der klassisch-traditionellen Ausrichtung bis hin zu den jüngsten modernen Formen gezeigt.

Ikebana-Schau in Blumenhalle 1 des Erfurter egaparks

Mehr als 90 Einzelarrangements und Gruppenarbeiten, in denen in japanischer Tradition Blumen, Blätter, Zweige sowie nicht-florales Material kombiniert wurden, sind derzeit in der Blumenhalle 1 des Erfurter egaparks ausgestellt. Wie die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) informiert, bekommen die Besucher der 15. BUGA-Hallenschau darüber hinaus einen Einblick in die sechs beteiligten Ikebana-Schulen und die sie verbindenden sowie unterscheidenden Elemente.

Charakteristika der verschiedenen Ikebana-Schulen

So beschränke sich beispielsweise die Kagai Adachi Schule vollkommen auf pflanzliches Material, verwende Bambus als Vase oder lasse fast schon Bäume in die Höhe wachsen. Wesentlich reduzierter arbeiten die Schulen Shin eigetsu und Sagagoryu, bei denen für die Ikebana-Werkstücke jeweils nur wenig Material benutzt wird, wie die DBG erklärt. Völlig konträr arbeite dagegen die größte und gleichzeitig jüngste der in Erfurt vertretenen Schulen, die Sogetsu, in deren Arrangements sich laut DBG Recyclingmaterialien mit Blüten, Gräsern und Ästen verbinden. Die Ikenobo-Schule wiederum widmet sich dem traditionellen Ikebana mit sehr ausgeprägter Ästhetik, während die Ohara-Schule insbesondere für ihre ausgeprägten Landschaftsarrangements bekannt sei.

Ausstellende Künstler bieten mehrmals täglich Führungen an

Die ausstellenden Künstler führen laut DBG mehrmals täglich durch die von neun bis 20 Uhr geöffnete Schau und zeigen, wie Ikebana-Arrangements entstehen und worauf es dabei ankommt. Zudem werden Schnupperkurse angeboten, in denen sich Interessierte in die fernöstliche Blumenkunst einführen lassen können. Fünf Kursangebote würden sich dabei speziell an Kinder und Familien richten, so die DBG. Ein gesonderter Beitrag stellt darüber hinaus die Ikebana-Präsentation in Erfurt in den Kontext von 70 Jahren BUGA, 60 Jahren egapark sowie dem 40. Jahrestag der Gründung des hinter der Hallenschau stehenden Ikebana-Bundesverbands, informiert die DBG.

Cookie-Popup anzeigen