Alle News

Im Fokus: Direktvermarktung, Spargel- und Beerenanbau

, erstellt von

434 Aussteller boten 7.000 Fachbesuchern während expoSE und expoDirekt (16./17. November) auf dem Messegelände Karlsruhe zahlreiche Facetten des Spargel- und Beerenanbaus sowie der landwirtschaftlichen Direktvermarktung.

Der hohe Spargel- und Erdbeeradel durfte während der Fachmessen expoSE und expoDirekt nicht fehlen. Foto: Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer

Messeduo expoSE und expoDirekt überzeugt

Messeveranstalter Simon Schumacher vom Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer zeigte sich höchst zufrieden mit dem Verlauf der beiden Großveranstaltungen. „Das Messeduo hat alle bisherigen Rekorde gebrochen und sich damit erneut als Europas Leitmesse für die Spargel - und Beerenproduktion etabliert.“

Auch die Aussteller hätten sich von der 21. Ausgabe der expoSE und der sechsten Auflage der expoDirekt durch die Bank zufrieden gezeigt, wie Schumacher berichtet, was vor allem mit der hohen Investitionsbereitschaft der Fachbesucher zusammenhänge. Nach einer Umfrage lag der Umsatz beziehungsweise das Auftragsvolumen der Fachbesucher durchschnittlich bei 24.300 Euro. 82 Prozent der Befragten hielten es für durchaus möglich, auf der Messe etwas zu kaufen, zu ordern oder einen Geschäftsabschluss zu tätigen.

expoSE und expoDirekt: 434 Aussteller und 260 Produktkategorien


Unter den 434 Ausstellern – mit insgesamt rund 260 verschiedenen Produktkategorien – waren in diesem Jahr 82 neue Aussteller dabei. Insgesamt präsentierten 345 Firmen auf der expoSE und 89 auf der expoDirekt ihr Sortiment. Das Messeduo wird international immer wichtiger, in 2016 kamen 92 Aussteller aus dem Ausland. Insgesamt waren 14 Nationen vertreten.

Auch für rund 1.200 internationale Erzeuger und Vermarkter lohnte sich der Weg nach Karlsruhe, sie kamen hauptsächlich aus der Schweiz, den Niederlanden, Österreich und Frankreich.
Die fünf Innovationspreis-Gewinner 2016

Die Innovationspreise der expoSE gehen an...

„Mit den expoSE- und expoDirekt-Innovationspreisen prämieren wir jedes Jahr Aussteller, die mit ihren herausragend innovativen Lösungen die Spargel- und Erdbeerbranche sowie die Direktvermarktung nach vorne bringen“, erklärt Schumacher. In 2016 hat eine siebenköpfige Jury aus unabhängigen Beratern und Fachredakteuren fünf gleichrangige Gewinner ausgewählt.

Über den expoSE-Innovationspreis freuten sich gleich drei Firmen: Die August Bruns Landmaschinen GmbH zeigte den NewHolland Hochrad Traktor T6 mit 90 Zentimeter Bodenfreiheit, der sich perfekt zum Anlegen von Spargeldämmen und Abrollen von Folie über dem Spargeldamm eignet.

Die Firma MMM tech support GmbH & Co KG nahm den Preis für das ionenselektive Messgerät „CG Multi“ entgegen, das gleichzeitig den Nitrat-, Ammonium-, Phosphat-, Kali-, Kalzium- und Magnesiumgehalt in Boden- und Substratproben messen kann.

Der neue Aussteller Russell IPM LTD aus England gewann mit seinen neuen Klebefallen „Actiroll“ und „Optiroll“ zur Schädlingsbekämpfung im Erdbeeranbau. Die Fallen wirken beispielsweise gehen Blattläuse, Thripse und Weiße Fliege.

Die Innovationspreise der expoDirekt haben gewonnen...

Den expoDirekt-Innovationspreis verdiente sich zum einen die BSK Fahrzeug-Vertrieb GmbH mit dem Verkaufswagen „EasyCool Tour“ im Leichtbaukonzept für bis zu 700 Kilogramm Lademöglichkeiten und verbesserter Kühlung.

Zum anderen erhielt die Hof Löbke GmbH & Co. KG den Preis für seine natürliche Landcola aus der Cola-Kraut-Pflanze, die weder Farb- und Konservierungsstoffe noch Koffein enthält und so auch für Kinder geeignet ist.

Im nächsten Jahr findet die expoSE und expoDirekt am 22. und 23. November in der Messe Karlsruhe statt.