Alle News

Individuelle Gespräche beim Wirtschaftstreffen

Zum Rahmenprogramm der diesjährigen IPM gehörte auch ein zweitägiges Wirtschaftstreffen. Dabei konnten kleine und mittelständische lateinamerikanische und europäische Gartenbau- und Zulieferunternehmen in individuellen Gesprächen mögliche Geschäftsbeziehungen einfädeln. Finanziell gefördert wurde diese Veranstaltung vom Al-Invest-Sekretariat der Europäischen Kommission mit Sitz in Brüssel, für die Organisation war die Kölner Firma AMIK (Agentur für Marketing und internationale Kommunikation) als Projektträger zuständig. AMIK-Projektmanagerin Marianne Vaske sagte, bei Al-Invest handele es sich um ein seit 1996 laufendes EU-Programm, das den Handel, Technologietransfer und Joint Ventures mit Betrieben aus Mittel- und Südamerika fördern soll.