Alle News

Insolvenzverfahren: Explosion der Pleiten

Die Zahl der Insolvenzen hat sich in den vergangenen fünf Jahren verdreifacht, hat die Bremer Firma Seghorn-Inkasso festgestellt. Das Inkasso-Unternehmen ist nach eigenen Angaben in fast jede vierte Verbraucher-Insolvenz als Gläubigervertreter einbezogen. In nur fünf Jahren stiegen laut Seghorn die Insolvenzen von etwa 34 000 in 1998 auf voraussichtlich rund 114 000 in 2004, was einem Anstieg um mehr als 330 Prozent entspricht. Dieser Trend betreffe aber hauptsächlich Einzelpersonen und nicht die Rechtsform der Gesellschaften. Bei den Einzelpersonen hingegen explodierte die Zahl der Insolvenzanträge regelrecht um ungefähr 580 Prozent von knapp 16000 in 1998 auf mehr als 91 000 in 2004. Seghorn begründet diese Entwicklung mit der gesetzlichen Einführung der Verfahrenskostenstundung in 2002. Erst dadurch könnten Einzelpersonen wie Verbraucher, ehemals Selbstständige oder aktive Einzelunternehmer und Gesellschafter diesen Schritt zur völligen Entschuldung gehen.