Alle News

Internationale BASF-Pressekonferenz: Pflanzenschutz "in voller Blüte"

Auf positive Ertragszahlen wiesen Sprecher des BASF-Unternehmensbereichs Pflanzenschutz bei ihrer Pressekonferenz am 30. August in Limburgerhof hin. Unternehmensbereichsleiter Hans W. Reiners eräuterte, dass der Halbjahrsumsatz 2005 zwar um drei Prozent niedriger als 2004 liege. Dies sei aber vor allem auf Währungseinflüsse zurückzuführen. Von 2000 bis 2004 habe die BASF ihren Umsatz mit Pflanzenschutzmitteln in Europa um insgesamt 26 Prozent auf mittlerweile deutlich über 1,5 Milliarden Euro steigern können, erwähnte Claus Illing (Leiter der BASF-Geschäftseinheit Pflanzenschutz Europa). Der Absatz in Deutschland sei im Jahr 2004 auf hohem Niveau stabil geblieben. In EU-Beitrittsländern - vor allem in Polen - habe sich die BASF als eine der bevorzugten Pflanzenschutzfirmen etabliert. Im ersten Halbjahr 2005 zeigten sich laut Illing die Märkte in Deutschland, Frankreich und Italien "robust". In England gab es aber einen drastischen Rückgang um minus zehn Prozent und in Spanien sowie Portugal sind die Geschäfte aufgrund der "Jahrhundertdürre" eingebrochen.