Alle News

IPM 2013: Indega schreibt Preis für technischen Fortschritt aus

Bereits zum elften Mal schreibt die Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau (Indega) zur IPM ihren Internationalen Indega-Preis für technischen Fortschritt im Gartenbau aus. Er wird bei der Eröffnungsveranstaltung der IPM 2013 in Essen vergeben. 

Teilnehmen können alle Unternehmen, die sich als Aussteller an der IPM beteiligen und deren neue Produkte noch auf keiner anderen Gartenbaumesse in Deutschland gezeigt wurden. Das neue Produkt oder Verfahren muss den Besuchern der IPM 2013 dort zumindest als Prototyp gezeigt oder vorgeführt werden.

Die Indega konnte in den vergangenen Jahren namhafte Unternehmen aus dem In- und Ausland für Entwicklungen in den verschiedensten Fachrichtungen auszeichnen. „Wir freuen uns, dass uns die Messe Essen jedes Jahr auf der IPM die Gelegenheit gibt, innovationsfreudigen Betrieben den Indega-Preis für technischen Fortschritt zu überreichen“, sagt Indega-Präsident Prof. Dr. Diezemann. „Er trägt auch dazu bei, neue Entwicklungen einer breiten Fachöffentlichkeit näherzubringen und einen Beitrag zum Innovationstransfer in die Praxis zu leisten.“

Den Preis vergibt eine Fachjury, der namhafte Vertreter der deutschen Wissenschaft und Forschung sowie der Beratung angehören. Die Anmeldeunterlagen können ab sofort unter info(at)indega.de angefordert werden. Anmeldeschluss ist der 10. Januar 2013. (indega)