Alle News

IPM 2015 zieht Rekord-Bilanz: mehr Aussteller und internationales Besucherplus

Mit einem Rekordergebnis ist am 30. Januar die IPM 2015 in Essen zu Ende gegangen: Nach Angaben der Messe Essen zeigten in diesem Jahr erstmals 1.604 Aussteller aus 49 Ländern ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen. Rund 56.500 Fachbesucher zählten die Veranstalter vom 27. bis 30. Januar, davon sieben Prozent mehr Gäste aus dem Ausland als im Vorjahr. 

Zur IPM 2015 kamen noch mehr internationale Besucher als im Vorjahr. Foto: Messe Essen

IPM 2015 eine der erfolgreichsten Veranstaltungen in 33 Jahren

„Wir blicken auf eine der erfolgreichsten Veranstaltungen in der 33-jährigen IPM-Geschichte zurück. Noch nie haben hier so viele Aussteller ihre Neuheiten vorgestellt wie 2015 und noch nie kamen so viele Besucher außerhalb von Deutschland. Das sind Top-Ergebnisse“, resümmiert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.

Insbesondere in puncto Internationalität konnte die IPM in diesem Jahr nach eigenen Angaben nochmals deutlich zulegen: 43 von 100 Besuchern kamen demnach aus dem Ausland. 2014 waren es noch 36. 83 Prozent davon kamen aus Europa. Ein Anstieg ist laut Messe Essen besonders bei den Besuchern aus Amerika (sechs Prozent aller Besucher) und Asien (neun Prozent aller Besucher) zu verzeichnen. Ein Plus war ebenso bei den auf der Messe getätigten Geschäftsabschlüssen zu registrieren: Mehr als ein Drittel orderte den Angaben zufolge für die kommende Saison.

Rahmenprogramm der IPM 2015 war starker Besuchermagnet

Auf positive Resonanz stieß nach Angaben der Messe Essen auch in diesem Jahr wieder das umfangreiche Rahmenprogramm der IPM. Zentrales Thema war dabei die Nachwuchsförderung. So informierten die grünen Verbände beim Tag der Ausbildung am zweiten Messetag rund 500 Schüler der Klassen 8 bis 10 über die Berufsmöglichkeiten der Branche. An Erlebnis-Stationen konnten die Schüler die abwechslungsreichen Tätigkeiten im Gartenbau kennenlernen. Freie Arbeitsplätze vermittelte die Stellenbörse „Grüne Karriere“.

Das Internationale Gartenbauforum widmete sich in diesem Jahr den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den Marktchancen in Spanien. Ebenso wurde im Gartenbauforum über verschiedene Bildungsprogramme informiert, die einen internationalen Austausch zwischen Nachwuchskräften ermöglichen.

Wie mehr Grün das Klima in Städten verbessert, erläuterte die Stiftung „Die grüne Stadt“ in ihrer Informationsveranstaltung für Baumschulgärtner, Landschaftsgärtner, Architekten und kommunale Entscheider. Gleich zwei Schwerpunkte setzte die Lehrschau des Zentralverbands Gartenbau mit dem Thema Substrate und ihre richtige Verwendung sowie den Ergebnissen des EU-Interreg-Projekts „Gesundes Gewächshaus“.

Besucher und Aussteller planen schon jetzt für IPM 2016

Rund 90 Prozent der Besucher bewerteten nach Angaben der Messe Essen das Angebot der IPM in diesem Jahr als sehr postiv. Demzufolge planen schon jetzt 93 Prozent der Gäste die Messe im nächsten Jahr wieder zu besuchen. 97 Prozent der Aussteller sprachen sich für eine Wiederbeteiligung aus. Die IPM 2016 findet vom 26. bis 29. Januar statt. (ts)