Alle News

IPM 2016: Kientzler stärkt Konzeptgedanken

, erstellt von

Besonderes Augenmerk möchte Kientzler Jungpflanzen während der IPM 2016 auf den Konzeptgedanken legen. Und so zeigt das Unternehmen während der Messe eine reich bepflanzte Auswahl innerhalb der saisonalen Konzepte, wobei der neue Ansatz Winterzauber besonders im Vordergrund stehen wird.

Für Kientzler Jungpflanzen stehen während der IPM 2016 Konzepte, die zum Beispiel mit der Dreierkombination TrioMaroonTime punkten, im Vordergrund. Foto: Kientzler-Jungpflanzen GmbH

Kientzler: ganzjähriges Pflanzerlebnis mit Winterzauber

Winterzauber verspreche ein ganzjähriges Pflanzenerlebnis. Dieses dekorative Anschlusskonzept, das sich aus wintergrünen Stauden, Gräsern sowie kälteverträglichen Strukturpflanzen zusammensetzt, diene als Bindeglied zwischen den bereits bewährten Konzepten Herbstzauber und Frühlingsflirt. Für den Produzenten erweitere das neue marketingunterstützte Konzept-Möglichkeiten für den späten Absatz, wie Kientzler Jungpflanzen mitteilt.

Dreierkombinationen Triomio auch zur IPM 2016 angesagt

Auch die Dreierkombinationen spielen für das Unternehmen zum größten Event der grünen Branche wieder eine besondere Rolle, zum Triomio mit den Sorten ‘Tweety Pop’, ‘Fireworks’ oder ‘Alegria’, Kombinationen mit dem Original Zauberschnee ‘Diamond Frost’ ergänzen 2016 das Angebot. Neu ist das saisonal erweiterte Triomio Angebot auch innerhalb der Herbst- und Winterkonzepte.

Im diesjährigen Neuheitenfenster präsentiert Kientzler Jungpflanzen eine erstaunliche Calendula-Innovation des englischen Züchters Tim Kerley.