Alle News

IPM 2016: Zentralverband Gartenbau

, erstellt von

Als ideeller Träger der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) 2016 ist der Zentralverband Gartenbau (ZVG) im Januar natürlich in Essen vertreten. Der Verband präsentiert sein Leistungsspektrum im Infocenter Gartenbau in der Green City in Halle 1A. Im Mittelpunkt der Lehrschau steht ein aktuelles Spannunsgfeld.

Das Infocenter Gartenbau in der Green City in Halle 1A. Foto: Rainer Schimm/Messe Essen

Landesverbände Gartenbau unterstützen Zentralverband

Dabei baut der Zentralverband Gartenbau auf die Unterstützung des Landesverbandes Gartenbau Rheinland und des Landesverbands Gartenbau Westfalen-Lippe. Gemeinsam stellen sie Themenfelder wie Beratung, Aus- und Fortbildung oder auch Wissenschaft und Forschung vor.

Lehrschau: Spannungsfeld im Gartenbau

Qualitativ hochwertig und gleichzeitig nachhaltig soll die Pflanze nun sein. Deshalb bringt die Lehrschau „Gesunde Zierpflanzen – eine Herausforderung an Produktion und Handel?“ dieses aktuelle Spannungsfeld für den Gartenbau  auf den Punkt. Dargestellt werden verschiedene Möglichkeiten mit Maßnahmen der Kultur-führung, des Mittelmanagements und der Technik, diese Herausforderungen zu meistern. Zu den genannten Themen werden neueste Erkenntnisse der verschiedensten Forschungs- und Versuchseinrichtungen vorgestellt sowie Visionen für die weitere Zukunft entwickelt.

Zu aktuellen Fragen aus Produktion und Dienstleistung sowie neuen Serviceangeboten informieren die Bundesverbände Zierpflanzen (BVZ), Einzelhandelsgärtner (BVE) und der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF).

IPM Messe Cup 2016

Traditionell organisiert der BVE gemeinsam mit dem Fachverband Deutscher Floristen NRW und der Messe Essen den IPM Messe-Cup. Die gärtnerischen und floristischen Werkstücke können während der gesamten IPM ESSEN in Halle 6.1 besichtigt werden, bevor am letzten Messetag, 29. Januar, der begehrte Preis im FloristEvent Center in der Halle 1A übergeben wird.

Außerdem geben die Verbände Einblick in die Inwertsetzungs- sowie die Nachwuchskampagne. Das Online-Informationssystem „hortigate“ präsentiert auf der IPM ESSEN 2016 als Erweiterung des Angebots das Pflanzenschutzdokumentationsmodul „Mein Betrieb“. Der Einsatz dieses neuen Moduls erleichtert den Betrieben die gesetzlich vorgeschriebene Dokumentation des Pflanzenschutzmitteleinsatzes.