Alle News

IPM 2017: Inspirationen zur Umsatzsteigerung

, erstellt von

Für Entscheider von Gartencentern, Gärtnereien mit Endverkaufsbetrieb und des Facheinzelhandels gewährt die IPM Essen 2017 vom 24. bis 27. Januar den Zugriff auf das gesamte grüne Sortiment und neue Trends der Ladengestaltung.

Auch die gesamte Ausstattung für Verkaufs- und Präsentationsflächen spielt während der IPM eine wichtige Rolle. Foto: Christian Mannsbart

IPM 2017: Wie sich Betriebe von der Konkurrenz abheben

Wer sich von der Konkurrenz abheben und seinen Absatz stärken möchte, findet auf der Weltleitmesse des Gartenbaus zahlreiche Trends und Neuheiten. 1.600 Aussteller aus vielen Nationen sind dann in Essen vertreten.

Gartencentern und dem Facheinzelhandel bietet sich eine vielseitige Plattform zum Informationsgewinn, fachlichen Austausch und Ordern – direkt am Puls der Branche. Der Bereich Pflanze ist in den Hallen 1, 2, der Galeria sowie den Hallen 5, 7, 8, 10, 11 und 12 zu finden, darüber hinaus in den temporären Hallen 13 und 14 und im Foyer der Grugahalle.

„Neuheitenschaufenster“ präsentiert absatzstarke Trends von Morgen

Ein Muss, wenn es um neue Züchtungen geht, ist das Neuheitenschaufenster des Zentralverbandes Gartenbau in der Green City, in Halle 1A. Von bisher nicht bekannten Wild- und Wuchsformen bis hin zu neuentdeckten Klassikern: Pflanzenaussteller der IPM Essen zeigen die Highlights und Verkaufstrends der kommenden Saison in den Kategorien Frühjahrsblüher, Beet- und Balkonpflanzen, Kübelpflanzen, blühende Zimmerpflanzen, grüne Zimmerpflanzen, Schnittblumen sowie Gehölze.

Eine Fachjury kürt die Neuheiten am Vortag der Messe, sodass bereits am ersten Messetag die Gewinner der einzelnen Kategorien feststehen. Erstmals können Besucher während der Messelaufzeit ihren Favoriten wählen und einen Publikumspreis vergeben.

Show your Colours Award: mit Storytelling Kaufanreize setzen

Kurzweilige Geschichten erwecken Pflanzen zum Leben: Der Show your Colours Award prämiert die besten Erzählungen rund um Gehölze, Baumschulware sowie Stauden. Gute Storys sind eine umsatzfördernde Verkaufsstrategie. Eine emotionale Ansprache durch interessante Hintergrundinfos senkt beim Endverbraucher die Hemmschwelle zum Kauf. Wo wurde die Pflanze entdeckt? Wie ist ihr Name entstanden? Welchen Mehrwert bietet das Produkt? Die Einreichungen des Show your Colours Awards werden am Übergang von der Halle 10 in die Halle 5 präsentiert. Der Gewinner wird am Messedonnerstag bekannt gegeben.

Neue Impulse für kundenorientiertes Marketing in der Green City

Viele weitere Ideen zur richtigen Kundenansprache findet der grüne und florale Facheinzelhandel in der Green City, Halle 1A. Trend-Experten aus Europa haben stimmungsreiche Szenerien in dichte Moodboards übertragen, die sich als Kompass für erfolgreiches Produktmarketing verstehen.

Im FDF Flower Lab liegt der Fokus auf der Generation Y, den Millennials. Diese junge Zielgruppe sucht nach sinnvollen, nachhaltigen, authentischen und einzigartigen Produkten sowie neuen Kommunikationswegen. Ein inspirierender Showroom erzählt die Geschichte um die Blume, die genau auf diese Bedürfnisse abgestimmt ist.

Produkte für den modernen Ladenbau

Auch die gesamte Ausstattung für Verkaufs- und Präsentationsflächen spielt während der IPM eine wichtige Rolle. Alle Martkführer sind auf der Weltleitmesse des Gartenbaus vertreten. In Halle 3 finden Gartencenter zahlreiche Anbieter von Kassensoftware und Ladenbau sowie von Bewässerungssystemen und Etiketten-Design; darüber hinaus innovative Erden, Dünger und Substrate, die auch für den eigenen Garten des Endkunden interessant sind. Dekorative Übertöpfe aus Glas, Keramik, Porzellan, Kunststoff oder Emaille sind im Floristikbereich in den Hallen 4 und 6 ausgestellt.