Alle News

IPM: Floral Storytelling im g&v-CreativCenter

, erstellt von

„Handmade“, selbst gestrickt und alles aus Naturmaterialien: Der grüne Fachhandel ist in punkto Nachhaltigkeit klar im Vorteil und kann dem Zeitgeist damit gut entsprechen. Denn der Verbraucher will heute einfach wissen, woher die Ware kommt.

„Handmade with love“ lautet die Devise im g&v-CreativCenter während der IPM 2016. Foto: Andreas von der Beeck

Alles muss möglichst ökologisch und fair produziert sein. Jedes Werkstück im Floristik-Fachgeschäft sollte daher heute mit einem Etikett versehen sein und das Motto hervorheben: „Handmade with love.“ Regionale Produkte greifen den Zeitgeist gut auf.

Gärtner und Floristen als „florale Geschichtenerzähler“

Wichtig ist: Die Geschichte zum Produkt muss glaubhaft, aber auch nachvollziehbar sein. Gärtner & Floristen werden zu „floralen Geschichtenerzählern“, die mit Fachwissen und schön verpackten Storys die Ware kompetent anbieten. Dieses gilt es authentisch zu vermitteln. Die hierzu passende Inszenierung des Produkts ist weit mehr als Farbe, Form und Gestaltung. Daher werden aktuelle Trends und nachvollziehbare Produktinformationen im g&v-CreativCenter auf der IPM Essen 2016 präsentiert.

Mit neuen Geschichten über Blumen und Pflanzen will das g&v-CreativCenter 2016 wieder Lust auf die floralen Schönheiten machen, die der grüne Fachhandel perfekt am Point of Sale anbieten kann. Es kommt heute besonders auf Geschichten an, die Kunden für Blumen und Pflanzen begeistern. Alles Handgefertigte ist trendy.

g&v-CreativCenter: blühende Geschäftsideen zum Mitnehmen

Daher stehen blühende Geschäftsideen zum Mitnehmen im Zentrum des g&v-CreativCenters auf der IPM Essen 2016, das die Fachbesucher wieder mit floralen Inspirationen auf die kommende Saison vorbereitet. Ideen für moderne Verkaufsgeschichten werden in der Schaufenstergestaltung und auf Displays dargestellt. Es geht um florale Marketingkonzepte für Gartenpflanzen, Schnittblumen und die Inszenierung von blühenden Klassikern. Dabei rückt die jeweilige Geschichte für das blühende Konzept in den Fokus.

Als Stargast präsentiert Wally Klett, Deutschlands Königin der Hochzeitsfloristik, aktuelle Designs für 2016. Vom Brautstrauß über die Tischdekoration bis zum Autoschmuck reicht das Angebot der floralen Designs, die klar die Handschrift von Wally Klett tragen.

„Ideen to go“ im g&v-CreativCenter

Insgesamt geht es im g&v-CreativCenter auf der IPM Essen 2016 nicht nur um effektive Präsentationstechniken, sondern auch um die hierzu passenden Farb- und Themenwelten, die Kunden emotional ansprechen. Faszinierend ist, wie das „Geschichten erzählen über angefertigte Unikate“ mit Blumen und Pflanzen gelingen kann! Es wird hierzu eine nahezu „reale“ Ladensituation aufgebaut. Nach der Maxime „Ideen to go“ finden sich aktuelle Ideen für die Warenpräsentation im Fachgeschäft wieder, die das g&v-CreativCenter in der Green City/Halle 1A präsentiert.

g&v Gestalten & Verkaufen ist das Ideenmagazin für den grünen Fachhandel und Initiator des g&v-CreativCenters auf der IPM in Essen. Ob Blumengeschäft, Einzelhandelsgärtnerei oder inhabergeführtes Gartencenter: g&v zeigt jeden Monat auf 120 Seiten praktische Tipps, um erfolgreicher zu verkaufen.