Alle News

IPM und Indega: Der "Innovation Award"

Seit 1997 vergibt die Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau (Indega) an IPM-Aussteller ihre Auszeichnung für den technischen Fortschritt im Gartenbau. 2014 wird nun zum ersten Mal der "Indega IPM Innovation Award" gemeinsam von IPM und Indega verliehen.

Bewerben können sich alle Technikanbieter, die innovative Ideen auf der IPM zeigen. "Für uns bietet sich dadurch die Chance, die Auszeichnung noch deutlicher an die IPM zu binden und gleichzeitig stärker in die Öffentlichkeit zu rücken", macht der Präsident der Indega, Prof. Dr. Matthias Diezemann, deutlich. "Wir sind sehr stolz darauf, die IPM als offiziellen Partner an unserer Seite zu haben."

"Grundsätzlich ist die Indega für uns ein ganz wichtiger Ansprechpartner für die deutsche Gartenbauindustrie. Alle Mitglieder nutzen die IPM für ihr Geschäft", unterstreicht Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen. Genauso wichtig sei es für eine Weltleitmesse, innovative Unternehmen als Aussteller begrüßen und auszeichnen zu können. "Deshalb gehört die Vergabe der Indega-Medaille immer zum festen Bestandteil der Eröffnungsfeier.

Wir empfinden es als ein klares Bekenntnis der Indega zur IPM, wenn sie ihren Preis künftig mit uns gemeinsam vergibt." Die teilnehmenden Unternehmen kommen aus folgenden Bereichen: Gewächshausbau und -innenausstattung; Energie-, Bewässerungs-, Dünge- und Pflanzenschutztechnik; Ladenbau und -ausstattung; Maschinen und Geräte für den Gartenbau; Technische Bedarfsartikel. (ts)