Alle News

IPM zeigte blumige Frühjahrstrends im FDF-EventCenter

Als Publikumsmagneten auf der Internationalen Pflanzenmesse IPM erwiesen sich auch in diesem Jahr wieder die Bühnenshows in der FDF-Arena. Erstmals gemeinsam präsentierten die deutschen Meisterfloristen Jürgen Herold, Thomas Gröhbühl und Stefan Göttle trendige Frühlingsfloristik und blumige Designs für eine urbane Zielgruppe. 

€žLove is in the air€œ: Floristmeister und FDF-Kreativ-Direktor Manfred Hoffmann zeigte auf der IPM 2014 unter anderem eine florale Komposition in Herzform, gebunden aus Avalanche-Rosen. Foto: Rainer Schimm/Messe Essen

Bereits während der offiziellen Eröffnung der IPM im Saal Essen überbrachten Jürgen Herold, Thomas Gröhbühl und Stefan Göttle den rund 400 Gästen einen floralen Frühlingsgruß und stimmten blumig auf vier Messetage in Essen ein. FDF-Präsident Helmuth Prinz übermittelte die Grüße der Floristen und lud zu den Bühnenshows und Präsentationen im FDF-FloristEvent Center in Halle 1A ein.

Neue Ideen und Impulse für eine Gestaltung mit Zimmerpflanzen zeigten Floristmeister Manfred Hoffmann und sein Team. Zum zehnjährigen Jubiläum der Gruppe „International Teachers of Floristry“ gaben Lehrerpersönlichkeiten aus aller Welt Einblick in ihre Sicht des Floralen und zeigten die kulturelle Vielfalt des Berufsstandes. Zu den Ausstellungs-Specials und Marketingpräsentationen zählten der „Jahreskalender der Zimmerpflanzen“ und die neue Kollektion „just chrys 2013/2014“.

Unter dem Motto „Nun wächst zusammen…“ standen die diesjährigen IPM-Kreativwettbewerbe. Der IPM-Messecup 2014 ging an Julia Erven, Blumenhaus am Hofgarten in Düsseldorf. Sie inszenierte auch die beste Deko-Topfpflanze. Den schönsten Strauß gestaltete Mandy Kassulke von Duo Floral in Essen. Den ersten Platz in der Wettbewerbskategorie Gefäßbepflanzung erzielte Andrea Klostermann vom Blumenhaus Ehling in Velen.

„Nach einem schwierigen Jahr für die Branche hat die IPM 2014 positive Impulse gesetzt. Die Aussteller im Bereich Floristik berichten uns von überwiegend guten Geschäften und vielen interessanten Fachgesprächen“, zog Helmuth Prinz, Präsident des Fachverbandes Deutscher Floristen – Bundesverband, Bilanz. „Die aktuellen blumigen Frühjahrstrends standen im Fokus des Medieninteresses. Viele Auszubildende informierten sich beim FDF über das breite Spektrum des Berufs Florist/in“, so Prinz. (ts/me)