Alle News

Isafruit-Projekt: Neue Apfelsorte erweitert Angebot für Allergiker

Äpfel der Sorte ’Elise’ können von den meisten Menschen mit einer leichten Apfelallergie verzehrt werden. Zu diesem Ergebnis kommen das Wageningen UR (University & Research Centre) und das UMCG (University Medical Centre Groningen) im Rahmen des europäischen Isafruit-Projektes.

In Geschmack und Lagerfähigkeit ergänzt ‘Elise’ die Sorte ‘Santana’, die bisher einzige gering allergene Apfelsorte, die für Personen mit einer leichten Apfelallergie geeignet ist. Die Kombination von ‘Elise’ und ‘Santana’ bietet Anbauern und Händlern einen Angebotszeitraum für gering allergene Äpfel von Oktober bis Juni.

Zwei bis vier Prozent der nordwesteuropäischen Bürger haben eine Apfelallergie. Sie wird ausgelöst durch Proteine im Apfel, die zu Juckreiz und Reizung von Mund, Lippen, Kehle, Nase und Augen führen können. Menschen mit einer Apfelallergie sind oft auch gegen anderes Obst allergisch, was den Obstverzehr und eine ausgewogene Ernährung einschränkt.

In den Niederlanden wird ‘Santana’ seit 2006 als geeignet für Menschen mit leichter Apfelallergie vermarket. Dabei unterliegen Ernte, Lagerung, Transport und Verpackung einem Kontrollverfahren, um dem Verbraucher Sicherheit zu geben. Die Verpackung enthält ein Informationsblatt mit Hinweisen für den Erstverzehr. 50 bis 70 Prozent der Menschen mit leichter Apfelallergie können ‘Santana’ essen, ohne dass unangenehme allergische Reaktionen auftreten.

Allerdings ist ‘Santana’ aufgrund seiner begrenzten Lagerfähigkeit nur von Oktober bis Mitte Januar verfügbar und obwohl sein Geschmack geschätzt wird, hatten Allergiker bislang nur diese eine Wahl. Mit ‘Elise’ gibt es nun eine Alternative. ‘Elise’ ist ein süßer, knackiger Apfel, der nach Angabe der Experten, ein volles Aroma hat und lange hält.

In Holland angebaute Äpfel werden bis Juni verkauft. Bei entsprechender Logistik sind gering allergene Äpfel nun von Oktober bis Juni verfügbar. In diesem Jahr ist das Angebot von ‘Elise’ noch beschränkt, da diese relativ neue Sorte noch auf einer begrenzten Fläche angebaut wird.

Obwohl die rotwangige ’Elise’ gut zu erkennen ist, ist für Allergiker die kontrollierte Sortenechtheit wichtig. Allerdings ist noch nicht belegt, ob alle Apfel-Allergiker, die ‘Santana’ vertragen, auch ‘Elise’ ohne Beschwerden genießen können. Deshalb ist beim Erstverzehr Vorsicht geboten, was ein Hinweisblatt ähnlich wie bei ‘Santana’ erfordert.

Die Forschung zu hypoallergenen Äpfeln wird mit Mitteln der EU-Kommission sowie des niederländischen Ministeriums für Wirtschaft, Landwirtschaft und Technologie gefördert.