IVA stellt neuen Hauptgeschäftsführer vor

Veröffentlichungsdatum:

Neuer Hauptgeschäftsführer des IVA, Frank Gemmer. Foto: Uwe Nölke / team-uwe-noelke.de

Der Industrieverband Agrar (IVA), der die Interessen der Pflanzenschutz-Industrie vertritt, hat einen neuen Hauptgeschäftsführer. Wie der Verband kürzlich mitteilte, übernimmt Frank Gemmer die Aufgaben der Geschäftsleitung und übernimmt damit das Amt von Dr. Dietrich Pradt.

Berufliche Vergangenheit in Agrarhandel und Pflanzenschutz-Industrie

Der 56-jährige Frank Gemmer habe mit Wirkung zum 1. Juli 2020 die Amtsgeschäfte als neuer Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Agrar übernommen. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Dietrich Pradt an, der sich nach über 25 Jahren Tätigkeit für den Verband in den Ruhestand verabschieden werde. Gemmer verfüge über einen Abschluss als Diplom-Agraringenieur. Zudem studierte er Landwirtschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Nach dem Studium übernahm Gemmer leitende Positionen im Agrarhandel und in der Pflanzenschutz-Industrie. Zuletzt war er für das Pflanzenschutzunternehmen ADAMA Deutschland GmbH mit Sitz in Köln tätig. Zunächst hatte er dort das Amt als Leiter Marketing und Entwicklung inne und agierte zuletzt seit 2017 als Geschäftsführer beim Pflanzenschutzunternehmen.

Landwirtschaft von morgen der Gesellschaft besser vermitteln

Zu seinen Zielen im neuen Amt und den Herausforderungen sagte Gemmer in einer Mitteilung des Verbandes: „Die Landwirtschaft steht mitten in einem Umbruchprozess. In Zukunft werden wir Pflanzenschutz- und Düngemittel, Biostimulanzien und Biologicals anders einsetzen als heute – aber wir werden weiter nicht auf sie verzichten können. Wie wir morgen Landwirtschaft betreiben, müssen wir heute schon der Gesellschaft besser vermitteln. Das wird der Schwerpunkt meiner Aufgabe in den nächsten Jahren sein“, so der neue Hauptgeschäftsführer.

Vertretung der Interessen der agrochemischen Industrie

Mit seiner Vergangenheit in der Pflanzenschutz-Industrie steht Gemmer nun an der Spitze des IVA, der die Interessen der agrochemischen Industrie in Deutschland vertrete. Insgesamt gehören 53 Unternehmen zu den Mitgliedsbetrieben, die aus den Geschäftsfeldern Pflanzenschutz, Pflanzenernährung, Biostimulanzien und Schädlingsbekämpfung kommen. Die vom IVA vertretene Branche stehe laut eigener Aussage für innovative Produkte für eine moderne, sowie nachhaltige Landwirtschaft.

Cookie-Popup anzeigen