Alle News

IVG: Medientag Garten wird digital

, erstellt von

Wie der Industrieverband Garten (IVG) kürzlich mitteilte, setze man 2021 beim Medientag Garten auf eine digitale Veranstaltung. Dabei wird auf die technischen Lösungen der spoga+gafa zurückgegriffen.

Anders als gewohnt wird es beim diesjährigen Medientag Garten ablaufen, der IVG setzt auf die digitale Plattform der koelnmesse. Foto: IVG

Mitglieder präsentieren der Presse ihre Neuheiten

Am 3. Und 4. März findet der vom IVG veranstaltete Medientag Garten statt. Anders als gewohnt ist man in diesem Jahr allerdings gezwungen, die Veranstaltung Corona-konform online stattfinden zu lassen. Um eine Kommunikation aller Teilnehmer untereinander ohne Zeitdruck zu gewährleisten, wurde die Veranstaltung auf zwei Tage erweitert. Die Veranstaltung richte sich vornehmlich an Vertreter der Fach- und Publikumspresse sowie Autoren, Fotografen und Blogger, denen die Mitglieder des IVG ihre Neuheiten und Innovationen für die nächste Gartensaison in einem exklusiven Rahmen präsentieren werden. Ein anschließender Austausch in geschlossenen digitalen Räumen sei ebenfalls geplant. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, den IVG Medientag Garten digital stattfinden zu lassen, denn er ist zu einer wichtigen und beliebten Veranstaltungsreihe innerhalb der Grünen Branche geworden und lebt vom persönlichen Austausch aller Beteiligten“, sagt Anna Hackstein, Geschäftsführerin des IVG.

Veranstaltungsplattform der spoga+gafa bringt Teilnehmer zusammen

Trotz aller Pandemie-bedingten Umstände ist man sich beim IVG sicher, ein geeignetes Modell gefunden zu haben und blicke voller Zuversicht auf den/ die Medientage. Für die technische Umsetzung sorge die digitale Veranstaltungsplattform der spoga+gafa, die auch bei der im Frühjahr in Köln stattfindenden Messe von Besuchern und Ausstellern genutzt werden könne. Sie ermögliche es den Teilnehmern, sich digital in geschlossenen Räumen zu treffen und sich vertraulich und intensiv per Video miteinander auszutauschen. „Unser Dank gilt der Koelnmesse, die uns die spezielle Plattform zur Verfügung gestellt hat. Dank ihr können unsere Mitglieder auch während der Pandemie ihre Neuheiten vorstellen. Die Plattform ermöglicht es unseren Gästen, persönliche Gespräche zu führen, ohne sie einem unnötigen Gesundheitsrisiko auszusetzen“, so Hackstein.

Fachvortrag neben persönlichem Austausch

Neben dem persönlichen Austausch zwischen Medien und IVG-Mitgliedern werde es zudem einen informativen Fachvortrag geben. Referent des Vortrages wird Klaus Peter Teipel von research & consulting sein, der seine Einschätzung der aktuellen wirtschaftlichen Lage im Gartenmarkt vortragen wird. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der IVG Webseite.

Cookie-Popup anzeigen