Alle News

Jubiläum an Lübecker Friedhofsallee - 25-jähriges Bestehen

Am 6. Februar 1979 erfolgte die Gründungsversammlung der Friedhofsgärtner Lübeck eG, die somit in 2004 auf ihr 25-jähriges Bestehen zurückblicken kann. Sie war Voraussetzung für die Übernahme von Legaten von der Hansestadt Lübeck, da dies der Vorläufer-Organisation, der Vereinigung Lübecker Friedhofsgärtner, nicht möglich war. 19 Jahre lang, von Anbeginn bis 1998, gehörten dem Vorstand unter Vorsitz von Günter Wulf Rolf Meyer und Hartmut Böbs an, die auch zu den zwölf Gründungsmitgliedern gehören. Der Aufsichtsrat bestand ebenfalls bis 1998 aus den Mitgliedern Peter Happach, Heiner Kaben, Rainer Kähler, Andreas Lohff und Jürgen Reindorf. Erst 1998 ergaben sich einige personelle Veränderungen. Seither gehören zum Vorstand Jürgen Reindorf (Vorsitz), Rolf Meyer und Andreas Lohff, zum Aufsichtsrat Rainer Kähler (Vorsitz), Heiner Kaben und Georg Rickert. Im Juli 1998 wurde Katrin Baumann als hauptamtliche Geschäftsführerin eingestellt. Unterstützt wird sie durch Brigitte Werner. Zu ihren Aufgaben gehört der Abschluss und die Verwaltung von Dauergrabpflegeverträgen, der gemeinsame Einkauf für die Mitglieder sowie die Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. 4800 Dauergrabpflegeverträge auf 35 Friedhöfen in Lübeck, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern werden von der Genossenschaft verwaltet. Zum Jahresbeginn 2001 fusionierte sie außerdem mit der Steinmetz eG Nord, wodurch jetzt auch Grabmalvorsorgeverträge in Lübeck und Schleswig-Holstein über die Friedhofsgärtner Genossenschaft abgeschlossen werden können. Von Anfang an ist die Genossenschaft Mitglied im Lübecker Arbeitskreis Trauerkultur 2000 und unter anderem maßgeblich an der Organisation und Gestaltung der alle zwei Jahre in der Lübecker St. Petri Kirche stattfindenden Ausstellung zum Thema „Leben mit dem Tod“ und der Organisation des „Tag des Friedhofes“ beteiligt. Aktuell gehören der Genossenschaft 24 Mitglieder, darunter zwei Steinmetzen, sowie fünf Vertragsgärtner ohne Mitgliedschaft an.