Alle News

Jürgen Mertz bleibt ZVG-Präsident

, erstellt von

Jürgen Mertz bleibt für weitere drei Jahre Präsident des Zentralverbands Gartenbau (ZVG). Die Delegierten bestätigten den gelernten Gärtnermeister heute auf dem Deutschen Gartenbautag mit großer Mehrheit in seinem Amt.

Der für weitere drei Jahre im Amt bestätigte ZVG-Präsident Jürgen Mertz auf dem Deutschen Gartenbautag in Berlin. Foto: ZVG/Markula

„Ehre und Verpflichtung zugleich“

„Das Amt des Präsidenten ist mir eine Ehre und Verpflichtung zugleich. Gemeinsam mit dem Vorstand und im Netzwerk mit den Gartenbau-Landesverbänden werde ich mich weiterhin für die Interessen des deutschen Gartenbaus einsetzen“, erklärte Mertz anlässlich seiner Wiederwahl in der Mitgliederversammlung des ZVG.

Seit September 2012 steht Mertz, der mit seiner Familie ein Gartencenter im hessischen Hadamar führt, dem Zentralverband Gartenbau bereits als Präsident vor. Schwerpunkte seiner bisherigen Amtszeit waren vor allem die Nachwuchswerbung und Imagepflege für die Grünen Berufe.

Mertz auch auf Landesebene aktiv

Darüber hinaus engagiert sich der gelernte Gärtnermeister, der seine Ausbildung in der Fachrichtung Blumen und Zierpflanzenbau gemacht hat, auch auf Landesebene. Von 1999 bis 2016 war Mertz Präsident des Hessischen Gärtnereiverbands und ist seit dessen Fusion mit dem baden-württembergischen Landesverband vor zwei Jahren Vizepräsident des Gartenbauverbands Baden-Württemberg-Hessen und gleichzeitig Landespräsident Hessen.

ZVG feiert in Berlin 70-jähriges Bestehen

Neben der Präsidentenwahl nahm der Zentralverband Gartenbau den Deutschen Gartenbautag auch zum Anlass, sein 70-jähriges Bestehen feierlich zu begehen. Bereits gestern blickte der ZVG in Berlin auf sieben Jahrzehnte Verbandshistorie zurück.

Als wesentlichen Gegenstand seiner Arbeit betrachtet der 1948 gegründete Verband, „die Anliegen der deutschen Gärtner effektiv zu bündeln, Probleme der Branche zu erkennen und im richtigen Moment einzugreifen“. Auch zukünftig will der Zentralverband Gartenbau daher als zentraler Ansprechpartner für Politik und Gesellschaft die unterschiedlichen Interessen der verschiedenen Bereiche der Branche zielführend vertreten.

„Gartenbau für die Zukunft gut aufgestellt“

„Es bleibt eine der Kernaufgaben des Zentralverbandes, die politischen Rahmenbedingungen auf nationaler und europäischer Ebene im Sinne des Gartenbaus mit zu gestalten. Dabei sind auch weiterhin Finanz- und Steuerpolitik, umwelt- und sozialpolitische Fragen, Forschung und Nachwuchsförderung zentrale Themenfelder. Als innovative, zukunftsorientierte Branche ist der Gartenbau für die Zukunft gut aufgestellt“, so ZVG-Präsident Mertz in Berlin.

Der Deutsche Gartenbautag stand in diesem Jahr unter dem Motto „Cybersicherheit im Gartenbau“. Rund 160 Gäste aus der Grünen Branche und der Politik folgten der Einladung des Zentralverbands Gartenbau in die Bundeshauptstadt.