Alle News

Junge Floristen fördern: Floristischer Wettkampf auf Bezirksebene in Hannover

Im April fand im Rahmen der Frühjahrsbörse auf dem Gelände der Landgard Cash & Carry Hannover-Sehnde der Wettkampf um die "Bronzene Rose" statt, der vom Fachverband Deutscher Floristen (FDF), Brigitte Feldkamp und der Werbegemeinschaft veranstaltet wurde. Zwölf Teilnehmer präsentierten dem Publikum unter Moderation von Brigitte Feldkamp, Vizepräsidentin) und Bernhard Kahlandt,1. Vorsitzender der Bezirksstelle Hannover, drei floristische Werkstücke, die jeweils in 60 Minuten gefertigt werden mussten. Während des Wettkampfes wurden die Teilnehmer sowie die Arbeiten dem Publikum vorgestellt und teilweise näher erörtert. Als erste Aufgabe musste eine Pflanzarbeit unter dem Motto "Hasen- und Hennentreffen, buntes Treiben im Blumenwerk" gearbeitet werden. Das Material wurde komplett gestellt, somit hatte jeder Teilnehmer die gleiche Ausgangsposition. Es entstanden Pflanzarbeiten unter-schiedlichster Art und Größe, die den floristischen Stil und die Kreativität eines jeden widerspiegelten. Für die zweite Aufgabe - gebundener Strauß - war es erlaubt, ein vorgefertigtes Gerüst mitzubringen. Die Teilnehmer hatten Gelegenheit, ihre innovativen Ideen in die Arbeit einfließen zu lassen. Bei Aufgabe drei musste ein florales Objekt zum Motto "Herzenswünsche" zum Muttertag kreiert werden. Auch hier wurde das Material gestellt. Die Teilnehmer durften als Vorarbeit ein vorgefertigtes Grundgerüst mitbringen. Wettkampfsieger wurde Frank Dohnalek mit einer Gesamtwertung von 771 Punkten. Den zweiten Platz errang Melanie Müller mit 695 Punkten und dritter wurde Thorsten Wösthaus mit 683 Punkten. Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde. Die ersten drei Plätze wurden zusätzlich mit einem Preisgeld "Stiftung Bezirksstelle Hannover" ausgezeichnet. "Die Förderung des Berufsstandes und insbesondere junger Floristen ist wichtiger denn je", dies hat sich der Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Niedersachsen zur Aufgabe gemacht und hofft hierbei weiterhin auf die Unterstützung seiner Partner und Sponsoren. Ein großer Dank gehe dabei an alle Beteiligten der Werbegemeinschaft.