Alle News

Jungpflanzen: Florensis und Silze vereint

Laut einer Mitteilung der Firma Florensis gibt es „fortgeschrittene Verhandlungen zur Übernahme der Geschäftsaktivitäten ihres jahrelangen strategischen Partners Silze“. Demnach wird das auf Züchtung von Zierpflanzen und Topfstauden sowie auf die Jungpflanzenproduktion ausgerichtete Unternehmen mit dem Stammsitz im niederländischen Hendrik Ido Ambacht und ihrem deutschen Zweigbetrieb (Florensis Deutschland GmbH) in Weeze die seitherigen Aktivitäten der Firma Silze integrieren. 

Fast 400 Geschäftsfreunde aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien kamen am 6. Juli zum Florensis Deutschland-Kundentag in Weeze. Der diesjährige Schaugarten entstand mit Unterstützung eines Floristen-Teams. Die Pflanzung der Florensis-Highlights 2011/12 erfolgte nach Farbkonzepten. Werkfoto

Silze mit Sitz in Weener-Halte ist vor allem für Pelargonienzüchtung und -jungpflanzen bekannt. Für diesen Bereich soll es bei Florensis künftig eine neue Geschäftseinheit „Toscana Breeding“ unter Einbeziehung der Firma P. van der Haak Handelskwekerij geben.

Dieser Betrieb soll schrittweise die Bewurzelung der Pelargonien-Stecklinge übernehmen. In der Mitteilung vom 20. Juli 2011 heißt es auch, Frank Silze bleibe als Berater an den Pelargonienaktivitäten von Florensis beteiligt.

Außerdem werde das Züchterehepaar Fischer weiter für das Toscana-Entwicklungsprogramm zuständig sein.
Ferner wurde angemerkt, am Vertrieb ändere sich nichts. Die Ansprechpartner sollen erhalten bleiben. Auch gebe es „so gut wie keine direkten Auswirkungen auf die Beschäftigten beider Unternehmen“.

Cookie-Popup anzeigen