Alle News

Jungpflanzen: Im ersten Quartal "nicht in Fahrt"

Der Export von holländischen Jungpflanzen ("Ausgangsmaterial") war von Januar bis März 2005 dramatisch niedriger als im ersten Quartal 2004. Wie das Blumenbüro Holland mitteilte, erreichte der Export von "Ausgangsmaterial" diesmal nur etwa 50 Millionen Euro. In den gleichen Monaten des Vorjahres waren es 68 Millionen Euro. Der Export von Jungpflanzen kam also nicht wie gewohnt in Fahrt. Als einer der Gründe hierfür gilt der strenge Winter auf dem europäischen Kontinent, denn die europäischen Länder sind die wichtigsten Abnehmer von holländischen Jungpflanzen. Der Gesamtrückgang des Exports betrug 26 Prozent, der Export in europäische Länder ging um 29 Prozent zurück. Doch spielte auch das für die Niederlande ungünstige Verhältnis des Euro zum Dollar beim Handel mit Ausgangsmaterial eine Rolle. Dies gilt insbesondere für Lieferungen nach Süd- und Nordamerika. Darüberhinaus fällt ein 31-prozentiger Rückgang der Pflanzwaren-Lieferungen nach China auf.