Alle News

„Kän Ruh im Arsch“: Fernsehgärtner Harro Wilhelm feierte 70. Geburtstag

70 Jahre und kein bisschen leise: Harro Wilhelm, Ehrenpräsident des Landesverbandes Gartenbau im Saarland und mit der TV-Sendung „Harros Pflanzenwelt“ das Gesicht der saarländischen Gärtner, feierte am 2. August seinen runden Geburtstag. Doch nicht nur durch seine Aktivitäten in den Medien hat Wilhelm viel dazu beigetragen, das positive Image des Gärtners in der Öffentlichkeit zu fördern. 

Harro Wilhelm feierte am 2. August seinen 70. Geburtstag. Foto: privat

Geboren 1942 in Völklingen und aufgewachsen in Klarenthal, absolvierte Harro Wilhelm eine Gärtnerlehre bei Storb in Saarbrücken. Es folgten Gesellenjahre in Konstanz und auf der Reichenau sowie nach der Meisterprüfung die Betriebsgründungen in Klarenthal und später in Gisingen. Wilhelms Schwerpunkte waren seine Schnittrosen und Balkonkästen. Für seine vielfältigen Aktivitäten wurde der begeisterte Kanute mit dem Marketingpreis der CMA ausgezeichnet.

Zahlreiche Kooperationen im Saarland tragen Harro Wilhelms Handschrift: Angefangen von der SüdWest und den Saarland-Blumen, über die Erfa-Gruppe zu den SaarGärtnern, bis hin zur Storb GmbH, deren Geschäftsführer er seit der Gründung im Jahr 2000 ist. Für dieses Konzept wurde ihm und den Mitgesellschaftern 2001 der Innovationspreis des Bundesministeriums für Umwelt verliehen.

Für den Landesverband Gartenbau war er von 1993 bis 2005 Triebkraft und Präsident und berät auch heute noch in entscheidenden Fragen. Seit 2005 ist er Ehrenmitglied und Ehrenpräsident des Verbandes. Auch der Zentralverband Gartenbau (ZVG) ehrte ihn mit seiner Nadel in Gold. Maßgeblich mitgestaltet hat er mit der Storb GmbH auch die saarländische Hallenschau in Koblenz und erhielt dafür elf Medaillen.

Für seine Aktion „Verwilderter Garten“ hat er für die Storb GmbH einen TASPO Award heimgeholt. Als Buchautor von „Frühbeeten und Spätschichten“ hat er seine ganz persönliche Chronik des saarländischen Gartenbaus aufgeschrieben. Sein Hörbuch „Kän Ruh im Arsch“ schildert in kurzen Anekdoten Szenen aus seinem Leben, und mit der Pflanzenflüsterin ist er auf der Kleinkunstbühne aktiv. (ts)