Alle News

Kaiser’s Tengelmann: Rettung gescheitert

, erstellt von

Ist das Ende von Kaiser’s Tengelmann jetzt endgültig besiegelt? Nach dem Scheitern der gestern geführten Verhandlungen zur Rettung der Supermarktkette sieht es zumindest danach aus. Wie die Unternehmensgruppe mitteilt, startet ab kommender Woche die Suche nach Interessenten für das Filialnetz von Kaiser’s Tengelmann.

Die Verhandlungen zur Rettung von Kaiser’s Tengelmann sind erst einmal gescheitert. Foto: Tengelmann

Tengelmann: viele Mitarbeiter drohen Arbeitsplätze zu verlieren

„Leider müssen wir davon ausgehen, dass für zahlreiche Filialen kein Supermarktbetreiber gefunden werden kann. Deshalb steht eine große Zahl von Mitarbeitern vor dem Verlust ihrer Arbeitsplätze“, so Karl-Erivan W. Haub, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann. Bundesweit sind 16.000 Mitarbeiter bei Kaiser’s Tengelmann beschäftigt.

Ganz hat Haub die Hoffnung auf eine Übernahme durch Edeka allerdings noch nicht aufgegeben. Wie es in der Unternehmensmitteilung heißt, soll parallel zur Vorbereitung des Abwicklungsszenarios weiter versucht werden, die Übernahme doch noch zu realisieren. „Edeka und wir hatten eine gemeinsame Vision, wie wir trotz unseres Rückzugs aus dem Supermarktgeschäft 16.000 Arbeitsplätze erhalten und langfristig sichern können“, so Haub.

Tengelmann lehnt erneutes Übernahmeangebot von Rewe ab

Den Antrag zur Fusion hatten Edeka und Tengelmann bereits im Oktober 2014 beim Bundeskartellamt gestellt, das das Vorhaben allerdings im Frühjahr 2015 untersagt hatte. Daraufhin hatten Edeka und Tengelmann beim Bundeswirtschaftsministerium eine Ministererlaubnis für die Verschmelzung beantragt. Mit Erfolg: Im März dieses Jahres hatte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel dem Zusammenschluss seine umstrittene Erlaubnis erteilt.

Dagegen hatten allerdings die Mitbewerber Rewe, Norma und Markant geklagt – und vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf Recht bekommen. Das in diesem Zusammenhang von Rewe noch einmal erneuerte Angebot, Kaiser‘s Tengelmann als Ganzes zu übernehmen, hat Tengelmann abgelehnt.