Kaiserslautern: Blumengroßmarkt in finanziellen Schwierigkeiten

Veröffentlichungsdatum:

Im Rahmen des Insolvenzantragsverfahrens über das Vermögen des Blumengroßmarktes Kaiserslautern wurde Rechtsanwalt Michael Wellstein am 18. August 2004 als vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzt. Er übernimmt jetzt gemeinsam mit dem Vorstand die Leitung des Blumengroßmarktes, dessen Geschäftsbetrieb ohne Unterbrechung weiterläuft. Wellstein erstellt zurzeit ein Gutachten über die aktuelle Vermögenssituation des Blumengroßmarktes. Auf dessen Basis wird das Gericht, nach Wellsteins Einschätzung vermutlich Anfang November, über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens entscheiden. In einer späteren Gläubigerversammlung soll dann die Entscheidung über Fortführung oder Liquidation fallen. Grund für die finanziellen Schwierigkeiten der Genossenschaft ist die nach Wellsteins Angaben tendenziell rückläufige Vermarktung. Die Genossenschaft habe vor Jahren in eine große Vermarktungshalle investiert, deren Dimensionen und die dafür aufzubringenden Kosten mit den aktuellen Erträgen nicht mehr übereinstimmten. Daher suche man zurzeit nach einer geeigneten kleineren Immobilie in Kaiserslautern, um dort den Blumengroßmarkt weiter zu betreiben, so Wellstein.

Cookie-Popup anzeigen