Alle News

Kampagne zu Anthurien geht in die nächste Phase

Um die verführerische Seite der Anthurie hervorzuheben, haben sich Gärtner, Züchter und Exporteure von Topfanthurien zu einer Verkaufsförderungskommission zusammengeschlossen und in Zusammenarbeit mit dem Projektbüro des Blumenbüro Holland die Durchführung einer auf drei Jahre angelegten Verkaufsförderungskampagne beschlossen. Dabei wurde zunächst im Handel das Wissen über Produkteigenschaften und Sortiment verbessert. Nun soll auch den Konsumenten das Wesen der Topfanthurie durch verstärkte Präsenz im Fachgeschäft und in den Publikumsmedien näher gebracht werden. Die Anthurie ist durch ihr extravagantes Äußeres eine Pflanze mit besonderer Ausstrahlung, die sehr unterschiedliche Emotionen wecken kann, hebt dazu das Blumenbüro Holland (BBH) hervor. In der Vase wird sie wegen ihrer exklusiven Wirkung und der hervorragenden Haltbarkeit geschätzt. Als Topfpflanze gehört sie zu den Exoten, an deren Pflege sich viele nicht heranwagen, obwohl Anthurien keine besonders hohen Ansprüche stellen. In einem ersten Schritt in der Kampagne wurden den Angaben zufolge Mitarbeiter von Gartencentern und Baumärkten sowie Floristen über die Pflege und Behandlung von Topfanthurien informiert. Danach wurden Konsumenten durch auffallende Produktpräsentationen in Gartencentern und Baumärkten zu mehr Impulskäufen verführt. Inspirationen für die Verwendung eines Produktes fänden Konsumenten häufig durch das Präsentationsszenario im Geschäft. Die teilnehmenden Geschäfte sollen auch in diesem Jahr umfangreiches POS-Material erhalten, um die Blicke der Kunden verstärkt auf Anthurien zu lenken.

Im Herbst dieses Jahres sollen die Verkaufsförderungsaktivitäten in die nächste Phase gehen. Sie werden den Informationen zufolge begleitet von vielen Veröffentlichungen in Publikumszeitschriften, die die "verführerische Anthurie" in Text und Bild thematisieren.