Alle News

Kassensysteme: Frist für TSE-Umrüstung läuft Ende März aus

, erstellt von

Nach dem „Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an Grundaufzeichnungen“ wird mit einer Corona-bedingten Fristverlängerung bis zum 31. März eine TSE (TSE = Technische Sicherheitseinrichtung für elektronische Aufzeichnungssysteme) für Kassensysteme verpflichtend. Ist eine Umrüstung bauartbedingt nicht möglich, gilt eine Übergangsregelung bis Ende 2022.

Das Kassensystem HK-214 entstand nach Firmenangabe in enger Zusammenarbeit mit unter anderem Blumenhändlern und Handelsgärtnereien. Foto: Ingenieurbüro Hoffmann

TSE soll Kassensysteme manipulationssicher machen

Ursprünglich mussten alle elektronischen Kassen nach vorgegebener Frist bis zum 30. September 2020 auf TSE umgerüstet worden sein, wie es die Kassensicherheitsverordnung vorschreibt. Allerdings hatten sich 15 Bundesländer gegen diese Frist gestellt und den Unternehmern eine sechsmonatige Schonfrist bis Ende März 2021 eingeräumt. Auch für den Grünen Einzelhandel wie Gartencenter, Blumenfachgeschäfte oder Einzelhandelsgärtnereien gilt deshalb nun, zeitnah herauszufinden, ob das eigene Kassensystem mit einer TSE aufrüstbar ist oder nicht. Für Kassensysteme, die bauartbedingt nicht aufrüstbar sind, hat der Gesetzgeber eine Übergangsregelung bis zum 31. Dezember 2022 geschaffen. Mit Hilfe der TSE, die meist als USB-Stick oder microSD-Karte in das Kassensystem gesteckt wird, gelten Kassensysteme künftig als manipulationssicher.

TSE-Lösung in Form eines USB-Sticks

Für seine Touch-Kassensysteme HK-214 bietet beispielsweise das Ingenieurbüro Hoffmann die durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifizierte Swissbit TSE-Lösung in Form eines USB-Sticks. „Es gibt keine Lieferschwierigkeiten oder Engpässe irgendeiner Art, da wir eine frühzeitige, verbindliche Bestellung der notwendigen TSE-Hardware für unsere Kunden ausgelöst haben. Unsere Kunden können die TSE-Lösung jederzeit bestellen und haben die Wahl, zu welchem Zeitpunkt die TSE geliefert und in Betrieb genommen werden soll. Alle Kassensysteme, die neu installiert werden, sind natürlich automatisch mit TSE-Stick ausgestattet“, erklärt Nadja Hoffmann, Geschäftsführerin der Ingenieurbüro Hoffmann GmbH.

Kassenlösung wird online und vor Ort präsentiert

Über das speziell für den Einsatz im Einzelhandel konzipierte Kassensystem HK-214 mit eingebauter Sicherheitseinrichtung informieren können sich die Händler den Angaben zufolge auf der Website der Ingenieurbüro Hoffmann GmbH. Das Unternehmen bietet nach eigener Aussage zudem kostenfreie wie unverbindliche Online- oder Vor-Ort-Präsentationen seiner Kassenlösung an.

Cookie-Popup anzeigen