Alle News

Klasmann-Deilmann sponsert Inszenierung am Düsseldorfer Schauspielhaus

Die Klasmann-Deilmann GmbH (49744 Geeste-Groß Hesepe) stattet die Inszenierung "Bluthochzeit" am Düsseldorfer Schauspielhaus mit Substraten aus. Die Generalintendantin Amélie Niermeyer dankte dem Unternehmen für das Engagement. Dies teilt Klasmann-Deilmann in einer Presseinformation mit. "Bluthochzeit" erzählt von einer Braut, die am Tag ihrer Hochzeit entflieht, um dem Geliebten zu folgen. Die Flucht erregt Aufmerksamkeit, polarisiert die Menschen in der Umgebung, schürt Befürchtungen über ein schlimmes Ende. Die dunklen Vorahnungen bestätigen sich. Auf einer mondbeschienenen Lichtung erschlagen die beiden Rivalen sich gegenseitig. Zurück bleiben drei einsame Frauen ... Die düstere Atmosphäre des Dramas von Federico García Lorca wird durch ein gruftähnliches Bühnenbild unterstrichen, dessen Boden mit schwarzer Erde ausgelegt ist. Klasmann-Deilmann stellt dafür optisch und strukturell geeignete Erden auf Schwarztorfbasis zur Verfügung. Nach Beendigung der Spielzeit werden die weiter verwertbaren Erden zur Bodenverbesserung an öffentlichen Plätzen in Düsseldorf genutzt. "Die Kultursubstrate waren dringend nötig, weil sie grundlegender Bestandteil unserer Inszenierung sind", sagte Generalintendantin Amélie Niermeyer. "Die durchweg positiven Resonanzen aus dem Publikum der 'Bluthochzeit' bestätigen, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Für das Düsseldorfer Schauspielhaus ist projektbezogenes Sponsoring Neuland. Wir sind Klasmann-Deilmann deshalb sehr verbunden für die spontane und unkomplizierte Unterstützung. Die guten Erfahrungen haben uns ermuntert, auch in Zukunft auf Wirtschaftsunternehmen zuzugehen." "Unser Sponsoring von Kulturveranstaltungen konzentrierte sich bislang hauptsächlich auf musikalische Darbietungen", sagte Geschäftsführer Dr. Norbert Siebels. "Der Sprung auf die Bretter, die die Welt bedeuten, ist für uns ein Novum. Wir konnten zum einen der Versuchung nicht widerstehen, einem Bühnenbild mit unseren Produkten zur Perfektion zu verhelfen. 'Kultursubstrate', der Fachbegriff für unsere Produkte, bekommt mit einem Mal eine ganz andere Bedeutung. Zum anderen ist die Idee einer solchen Inszenierung faszinierend, die die Brücke zwischen einem historischen Motiv und unserer Gegenwart schlägt. Die Menschen, die wir auf der Bühne sehen, stehen für gesellschaftliche Phänomene, die es zu allen Zeiten gibt. Die Inszenierung von Stephan Rottkamp hebt die 'Gleichzeitigkeit' des Bühnenstückes hervor", so Siebels. Weitere Infos im Internet: www.klasmann-deilmann. com/ news oder www.duesseldorfer-schauspielhaus.de.