Alle News

Kleines Gartencenter mit Charme: blatt & blume am Niederrhein

, erstellt von

In Uevekoven, einem Ortsteil der Stadt Wegberg am Niederrhein unweit der niederländischen Grenze, betreibt Markus Schockert sein Gartencenter blatt & blume. Am Standort ist Familie Schockert aber schon in der dritten Generation gärtnerisch tätig, inzwischen im 2011 neu gebauten Verkaufsgewächshaus direkt an der Hauptstraße. TASPO GartenMarkt hat sich dort umgesehen.

Gartencenter macht schon im Vorbeifahren neugierig

Obwohl sich das Gebäude an der Hauptstraße recht unauffällig und mit angepasster Traufhöhe in die Straßenfront mit überwiegend umgebenden Einfamilienhäusern einfügt, wird man schon im Vorbeifahren neugierig. Denn durch die transparente Vorderfront kann man schon ein wenig vom Sortiment und der Dekoration im Inneren erkennen. Betritt man das Gebäude durch die breite Schiebetür, befindet man sich in der Warmhalle, in der ein abwechslungsreiches Sortiment aus den Bereichen Zimmerpflanzen sowie Beet und Balkon zu finden ist. Dazwischen sind an vielen Stellen immer wieder Accessoires, Gefäße und hübsche Kleinigkeiten verteilt. Trennwände und Podeste sorgen für Abwechslung.

Kleine Inseln der Inspiration auch im Außengelände zu finden

Immer wieder stößt man auf ungewöhnliche Ideen, die improvisiert wirken und dabei echte Eyecatcher sind. So werden etwa alte hölzerne Kabeltrommeln für spannende Vorkopf-Präsentationen verwendet, oder Kissen sind auf Leitern und Brettern drapiert, die mit Seilen oder Ketten unter der Dachkonstruktion hängen. Geradeaus geht es zum Außengelände, auf dem ein sorgfältig zusammengestelltes Baumschul- und Stauden-Sortiment auf die Kunden wartet. Auch hier wurden immer wieder kleine Inseln der Inspiration eingefügt, in denen zum Beispiel Gartenmöbel und Accessoires mit besonderen Solitärpflanzen kombiniert sind.

Seine Wurzeln hat das Gartencenter in einer klassischen, 1930 gegründeten Einzelhandelsgärtnerei mit Eigenproduktion, einem Verkaufspavillon und Wochenmarkt-Verkauf. Später kam Floristik dazu, 2011 entstand das heutige Verkaufsgebäude mit dem angeschlossenen Außengelände. Seit kurzem befindet sich im Außenbereich auch noch ein Foliengewächshaus, das ursprünglich gar nicht für Verkaufszwecke gedacht war, inzwischen aber einen großen Teil des Stauden-Sortiments beherbergt. Mit dem letzten Umbau haben Schockerts auch die Eigenproduktion aufgegeben, weil alles zusammen nicht mehr zu organisieren war. Dafür wurde der Bereich Wohnen mit Kleinmöbeln, Accessoires und Deko stark ausgeweitet.

blatt & blume bietet auch Grabpflege, Gartengestaltung und -pflege an

Insgesamt kümmern sich bei blatt & blume fünfzehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Kundschaft, davon acht Floristinnen sowie weitere sieben Angestellte im Bereich Gärtnerei und Dienstleistung. Das Unternehmen bietet nämlich auch Grabpflege, Gartengestaltung und Gartenpflege an. „Diese Bereiche haben sich vor allem nach dem Neubau 2011 stark entwickelt“, erläutert Schockert.

► Mehr über blatt & blume, das kleine Gartencenter mit Charme am Niederrhein, erfahren Sie in unserem Unternehmensporträt in TASPO GartenMarkt.

Cookie-Popup anzeigen