Alle News

Klimawandel: Regionalkarte der Apfelblüte

In vielen Regionen Deutschlands setzt die Apfelblüte immer früher ein. Wie weit, verdeutlichen aktuelle Karten des Leibniz-Instituts für Länderkunde (IfL), die jetzt in der Online-Zeitschrift Nationalatlas aktuell (http://aktuell.nationalatlas.de) erschienen sind. Blüte und Blattentfaltung verschieben sich in Europa immer weiter nach vorn. Immerhin 1,4 bis 3,1 Tage pro Jahrzehnt in den letzten 30 bis 50 Jahren. Der Grund dafür ist die allgemeine Erwärmung, berichtet der Informationsdienst Wissenschaft. So beginnen Apfelbäume bei einem Anstieg der Lufttemperatur um ein Grad Celsius im Schnitt 2,5 bis 6,7 Tage früher zu blühen. Die aktuellen Deutschlandkarten des IfL zur Apfelblüte verdeutlichen auch, dass der allgemeine Trend in klimatisch begünstigten Gebieten deutlich geringer ausgeprägt ist.