Alle News

Klonvergleich: Lange Haltbarkeit der Knospenheide begutachtet

Der Heidezüchter Kurt Kramer (Edewecht) hatte seine Lizenznehmer für die Jungpflanzenproduktion zum kritischen Vergleich seiner neuesten Klone eingeladen. Da von Seiten der Verbraucher und Händler der Wunsch nach später und länger blühenden Sorten besteht, war dieser Sichtungstermin eine Woche nach Allerheiligen bewusst gewählt. Weil die Calluna-Knospenblüher, kurz Knospenheide genannt, ohnehin schon sehr lange halten, wurden die Vergleichsklone einschließlich der Standardsorten und bereits im Handel befindlichen geschützten Sorten im Betrieb Kurt Kramer zehn Tage früher als üblich, nämlich Mitte Juni, gestutzt. Im Vergleich waren Klone aus gezielter Kreuzungszüchtung und einige Mutanten von den bekannten Sorten der Gardengirls-Gruppe. Etliche dieser Klone waren laut Kramer deutlich später als die bereits bekannten Sorten. Selbst Kramer zeigte sich überrascht, dass eine Mutante aus der beliebten weißen ‘Alicia’ bei der gewünschten längeren Haltbarkeit und Knospenfülle mithalten konnte. Die Gruppe der Lizenznehmer konnte sich von den vielfältigen Möglichkeiten zur Verbesserung des Sortimentes überzeugen. Fortschritte bei der Züchtung gibt es auch bei den winterharten Heidearten wie E. carnea, E. darleyensis, E. spiculifolia sowie Daboecia cantrabica zu verzeichnen. Nach dem Rundgang auf dem Prüffeld wurde noch über die Möglichkeiten der besseren Kundeninformation diskutiert.