Alle News

Koalition will bei Agrardiesel nicht kürzen

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) einigten sich vergangene Woche darauf, den ermäßigten Agrardieselsteuersatz unbefristet und unbegrenzt fortzuführen. Allerdings seien dafür an anderer Stelle im Agraretat Kürzungen nötig.

Die schwarz-gelbe Koalition hatte die Belastung auf Agrardiesel im vergangenen Jahr nach Protesten im Sinne von Gärtnern und Landwirten verringert, also die Ermäßigung auf Agrardiesel beibehalten. Beschränkungen - eine Mindestbelastung von 350 Euro pro Betrieb und eine Obergrenze von 10.000 Litern - wurden 2009 abgeschafft. Die Ermäßigung auf Agrardiesel war zunächst auf zwei Jahre befristet, nun gilt sie unbefristet weiter ohne Selbstbehalt und Deckelung.

Cookie-Popup anzeigen