Alle News

Koelnmesse und Landgard kooperieren weiter

, erstellt von

Die Koelnmesse und die Vermarktungsorganisation Landgard verlängern ihre Kooperationsvereinbarung um drei weitere Jahre.

Die Landgard Pflanzen-Ordertage werden in den kommenden drei Jahren auch weiterhin im Rahmen der spoga+gafa stattfinden. Foto: Koelnmesse

Seit 2014 bereichern die Landgard Pflanzen-Ordertage die internationale Gartenmesse spoga+gafa mit viel lebendem Grün. Jetzt steht fest: Auch in Zukunft dürfen sich Fachbesucher auf ein umfangreiches Sortiment an Baumschulartikeln, Topfpflanzen und Saisonware freuen. Die Koelnmesse und Landgard, Deutschlands führende vermarktende Erzeugergenossenschaft im Gartenbau, setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort und verlängern den Kooperationsvertrag um weitere drei Jahre. "Wir waren von Anfang an überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit Landgard positive Impulse für die spoga+gafa setzen würde. Umso mehr freuen wir uns, dass sie sich auch für Landgard als Präsentationsplattform bewährt hat. In Zukunft werden wir weiter daran arbeiten, die bestehenden Synergieeffekte auszubauen und neue Potenziale zu generieren", erklärt die Geschäftsführerin der Koelnmesse Katharina Hamma.

Der Pflanze auf der spoga+gafa mehr Gewicht verleihen

Auch Landgard Blumen & Pflanzen-Geschäftsführer Franz-Willi Honnen freut sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit: "Wir freuen uns darauf, die Landgard Pflanzen-Ordertage auf der spoga+gafa weiter zu etablieren und dem Thema Pflanze auf der Messe noch mehr Gewicht zu verleihen. Dazu gehören nachfrageorientierte Sortimente, vor allem aber innovative Verkaufskonzepte, die echte Geschichten um die Produkte erzählen und dem Handel Ideen für die Vermarktung liefern."

Auf der spoga+gafa 2016 werden die Landgard Pflanzen-Ordertage in der Halle 5.1 vertreten sein. Dabei wird Landgard das Kernthema Pflanzen neu in Szene setzen. Neben den Orderflächen mit einer umfangreichen Auswahl aus dem Herbstsortiment sowie speziellen saisonalen Produkten, attraktiven Convenience-Artikeln und einem dekorativen und trendorientierten Floristiksortiment stehen vor allem die Verkaufskonzepte 2016/2017 im Mittelpunkt. Darüber hinaus wird Landgard auch in diesem Jahr mit der Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ beim Tag des Gartens vertreten sein.

Insgesamt werden auf der internationalen Gartenmesse vom 4. bis 6. September rund 2.000 Anbieter aus rund 60 Ländern erwartet.

www.spogagafa.de