Alle News

Kombination verschiedener Holzdekore

Die Tendenz im Ladenbau geht momentan hin zu einer nie dagewesenen Materialvielfalt. Um die von den großen Messen inszenierten Themenwelten auch in der eigenen Verkaufsanlage realisieren zu können, sollte das Ladenbau-Konzept die Basis dafür schaffen. Gefragt sind, neben der Mobilität aller Elemente, vor allem eine große Materialbreite. Raum in Form – Ladenbau zeigt dies auf der IPM. Im Rahmen eines Gesamtkonzeptes werden bis zu sechs Materialien nach eigenen Angaben sinnvoll aufeinander abgestimmt: Neben der Kombination verschiedener Holzdekore, die ehr das Wohnambiente des Endkunden abbilden (siehe Foto), kommen parallel dazu auch kalte Materialien wie Stahl, Stein oder Glas als zweite Schiene zum Einsatz. So könnten die Warenträger immer neu zu sehr unterschiedlichen Raumnischen kombiniert werden und damit die Basis für eine große Präsentationsbreite in Themenwelten bilden.Kontakt: Raum in Form – Ladenbau & Raumdesign, Döllinghauserstraße 15, 49586 Merzen, Tel.: 05466-1333, Fax: 05466-936576, E-Mail: info@rauminform.de.

www.rauminform.de

IPM 2011: Halle 7, Stand 7 E 33