Alle News

Kompostierbarkeit von PLA-Pflanztöpfen bewiesen

, erstellt von

Wie eine Studie der Wageningen University & Research aus den Niederlanden kürzlich zeigte, können Verpackungsprodukte aus kompostierbarem Kunststoff innerhalb von nur 22 Tagen zerfallen. Unter den getesteten Produkten befanden sich auch kompostierbare Pflanztöpfe.

An der Wageningen University & Research wurde die Kompostierbarkeit von PLA-Pflanztöpfen innerhalb von nur 22 Tagen nachgewiesen. Damit zerfielen die Töpfe gar schneller als Orangenschale und Papier. Foto: Ben Kerckx / Pixabay

Produkte wurden innerhalb von maximal 22 Tagen abgebaut

Die Analyse des Verhaltens kompostierbarer Verpackungsprodukte fand dabei in einer großindustriellen Kompostanlage statt. Neben den Pflanztöpfen wurden insgesamt neun Produkte getestet, darunter auch Bioabfallsammelbeutel, Teebeutel, Kaffeepads, Kaffeekapseln und Obstetiketten. Alle Produkte waren dabei gemäß EN13432 zertifiziert. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die getesteten Produkte innerhalb von maximal 22 Tagen abgebaut werden. „Die Studie zeigt, dass die getesteten Produkte die gleiche oder sogar schnellere Zersetzungs- und Abbaurate wie normaler Bioabfall aufweisen. Wir brauchen mehr unabhängige Forschung dieser Art", fordert François de Bie, Vorsitzender von European Bioplastics (EUBP), der Interessenvertretung der europäischen Biokunststoffindustrie.

Kompostierbare Produkte können gut mit Bioabfall verarbeitet werden

Ziel der Studie war es, empirische Daten zu erhalten und herauszufinden, ob die Zersetzungsrate kompostierbarer Produkte ausreiche, um mit derzeitigen Verfahren der Bioabfallbehandlung kompatibel zu sein. „Wir haben untersucht, wie sich kompostierbare Kunststoffe im derzeitigen niederländischen System zur Behandlung von GFT (getrennt gesammelter Bioabfall) verhalten und kamen zum Schluss, dass kompostierbare Produkte gemeinsam mit GFT gut verarbeitet werden können", erklärt Maarten van der Zee, einer der Autoren der umfangreichen Studie.

PLA-Pflanztopf nach elf Tagen abgebaut

Nach einem ersten Verarbeitungszyklus von gerade einmal elf Tagen baute sich der untersuchte PLA-Pflanztopf bereits vollständig ab. „Das ist wesentlich schneller als Papier und die meisten organischen Stoffe. Selbst Orangen- und Bananenschalen lösten sich nicht vollständig auf und benötigten mehr Zeit“, blickt de Bie auf die Ergebnisse der Studie zurück. „Alle im Bereich des organischen Recyclings involvierten Akteure haben jetzt den Beweis, dass zertifizierte kompostierbare Kunststoffe tatsächlich abbauen“, führt de Bie weiter aus und weist die EU darauf hin. „Im Hinblick auf die bevorstehende Entwicklung der Rahmenbedingungen für biologisch abbaubare Kunststoffe, die in den europäischen Green Deal aufgenommen wurde, bitte ich die Europäische Kommission, diese Forschungsergebnisse zu berücksichtigen und weiterführende Forschungsprojekte zu unterstützen.“

Cookie-Popup anzeigen