Alle News

Konsens zur Agrarexportförderung

"Agrarexportförderung braucht eine zentrale Plattform zur Koordination sektorübergreifender Exportaktivitäten. Eine solche Organisation muss schlank, effektiv und von der Wirtschaft getragen sein", fasste der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium Dr. Gerd Müller den Konsens nach einem Gespräch am 9. April über die Neuausrichtung der Agrarexportförderung nach dem Wegfall der CMA zusammen. Gesprächspartner waren Repräsentanten der Verbände exportierender Unternehmen, darunter auch Vertreter des Gartenbaues. Müller kündigte an, dass sein Ministerium für die Jahre 2009 und 2010 einige der wichtigsten Messebeteiligungen der CMA weiterführen sowie den Haushaltsansatz aufstocken und eine Personalverstärkung in den wichtigsten Wachstumsmärkten wie China, Asean und Indien vornehmen wolle.