Alle News

Kopfsalat: neue DNA-Sequenz-Technik verrät Virus-Risiko

Plant Research International (Teil der Wageningen UR) konnte mit einer neuen Methode nachweisen, dass die nekrotischen Symptome an Kopfsalat vom Lettuce big vein associated Virus (LBVaV) verursacht werden. Seit Jahren war man davon ausgegangen, dass dieses Virus keinerlei Symptome an Kopfsalat hervorruft. 

Dank der neuen Erkenntnisse können Züchter die Risiken des Virus nun besser einschätzen und entsprechende Maßnahmen ergreifen, da Kopfsalat, der Nekrosen aufweist, im Handel so gut wie unverkäuflich ist. LBVaV tritt fast immer zeitgleich mit zwei anderen Viren auf, sodass es bisher schwierig war, Symptome wie Nekrosen auf den Befall dieser einen Virusart zurückzuführen.

LBVaV ist ein höchst instabiles Virus, welches sehr schwierig aus Pflanzen zu isolieren ist, was die Untersuchungen kompliziert gestaltet. Unter Verwendung der neuesten DNA-Sequenz-Technik, konnte genetisches Material vom Lettuce big vein associated Virus in Kopfsalat, welcher mit LBVaV infiziert wurde und an Nekrosen litt, identifiziert werden. Andere Viren wurden bei dieser Untersuchung nicht gefunden.

Damit ist es den Wissenschaftlern von Plant Research International gelungen, den Beweis zu führen, dass LBVaV Nekrosen an Kopfsalat verursacht. (ts)