Alle News

Kordes-Duftrose ‘Herzogin Christiana’ getauft

Die Duftrose ‘Herzogin Christiana’ aus der Züchtung von W. Kordes' Söhne (Klein Offenseth-Sparrieshoop) wurde jetzt feierlich getauft im Rosengarten der sächsischen Stadt Delitzsch. Mit Wasser aus der Lober, die direkt neben dem Rosengarten fließt, vollzog die Delitzscher Rosenkönigin Katja Bauer den Taufakt. 

Die Delitzscher Rosenkönigin Katja Bauer tauft im Beisein von Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde (l.) und Wilhelm-Alexander Kordes die Duftrose ‘Herzogin Christiana’. Foto: N. Fuchs/Stadt Delitzsch

Mit dem Namen „Herzogin Christiana“ wird erinnert an die von 1692 bis 1701 im Barockschloss Delitzsch lebende Herzogin Christiana von Sachsen-Merseburg, eine Urenkelin des dänischen Königs.

Im Rosengarten von Delitzsch fanden sich am 7. August zahlreiche Vertreter der sächsischen Stadt Delitzsch, dem lokalen Rosenverein und der Rosenschule Kordes ein, um die Duftrose ‘Herzogin Christiana’ zu taufen. Die Beetrose zeichnet sich laut Züchterangaben durch ihre hohe Blattgesundheit und ihre creme-rosa, pomponförmigen Blütenbälle aus.

Der Duft der nostalgisch anmutenden Sorte wird von Kordes-Duftexpertin Claudia Valder wie folgt umschrieben: „Mit einer ungewöhnlichen Fruchtnote begrüßt diese Duftschönheit in der Kopfnote: Zitronig prickelnd und leicht an Champagner erinnernd, mit einem Hauch Holunder und einer feinen Spitze aus reifen Himbeeren präsentiert sich der erste Eindruck. Er macht jedoch Platz für die Frische der Herznote. Ein luftiger Eindruck nach frischen Äpfeln im Garten nach einem Sommerregen dominiert in den runden Blütenkörbchen, untermalt von der eher zarten Basisnote mit leichter, lieblicher Süße und einem klassischen Rosenbouquet.“

Kleine Mengen der frisch getauften Sorte sind als Container-Rosen direkt bei Kordes erhältlich oder über www.gartenrosen.de zu bestellen. Als wurzelnackte Pflanzen gibt es ‘Herzogin Christiana’ neben zahlreichen anderen Sorten wieder ab Oktober 2013. (ts)