Alle News

Kriminalroman: Tatort Bundesgartenschau

Ein Toter im Paradiesgarten, nackt mit ausgestreckten Armen und Beinen, inmitten einer Kahlstelle im Rasen, die von ätzenden Unkrautvernichtungsmitteln herrührt. Seine Identität steht schnell fest: Jürgen Klaussner ist Mitte 40, Inhaber einer Koblenzer Apotheke und junger Familienvater.

Der neue Roman „Engelskraut“ spielt auf der Bundesgartenschau in Koblenz. Werkfoto

Warum wurde er ausgerechnet auf dem Bundesgartenschau-Gelände in Koblenz getötet? Oder war es am Ende ein inszenierter Selbstmord? Immer wieder wird Kommissarin Franca Mazzarin in einen Fall hinein gezogen, der sie auch ganz persönlich betrifft …

Kurz und knapp ist dies der Inhalt des neuen Buches „Engelskraut“ von Gabriele Keiser, das ganz aktuell auf der Buga in Koblenz spielt – und zwar an originalgetreu beschriebenen Orten. Ein Leckerbissen für die Kenner der Örtlichkeiten und der grünen Materie.

Gabriele Keiser. „Engelskraut“. Kriminalroman 274 Seiten. Erschienen: Februar 2011, ISBN: 978-3-8392-1117-5 für 9,90 Euro.

Bestellungen unter www.gruenesbuch.de