Alle News

Kritik an Laga-Prozedere in Thüringen

Kritisch äußerte sich der Präsident des Landesverbandes Gartenbau Thüringen, Christoph Seever (Dornheim), zur Äußerung des Thüringer Ministers für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Dr.Volker Sklenar, dass eine Entscheidung über die Vergabe der Landesgartenschau 2013 erst nach Aufstellung des Haushaltes 2010 möglich sei. Man brauche ein Minimum an Zeit für die Projektierung und den Bau der Laga, betonte Seever gegenüber der TASPO, diese Zeitspanne gerate nun in Gefahr. Beworben um die Ausrichtung der 3. Thüringer Landesgartenschau haben sich Apolda, Jena, Weißensee, Schmalkalden und Zeulenroda-Triebes.