Alle News

KTBL: Datensammlung zur Freilandbewässerung

Die Bewässerung ist eines der teuersten Betriebsmittel in der Landwirtschaft. Neben dem Kapitalbedarf für die Technik spielt auch der Arbeitszeitbedarf eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der Bewässerungstechniken. Das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) stellt dazu auf der IPM (Halle GA / Stand GA41) ihre KTBL-Datensammlung "Freilandbewässerung Betriebs- und arbeitswirtschaftliche Kalkulationen" vor.

Der Grundlagenteil der Datensammlung vermittelt einen Überblick über die Anwendungsbereiche und die gesetzlichen Vorgaben der Feldbewässerung. Er geht auf die Bewässerungssteuerung sowie auf die Wasserbereitstellung in Deutschland ein. Beispielhafte Kostenkalkulationen von Maschinen und Anlagen bilden die Basis für die Bewertung von Neu-, Ersatz- und Rationalisierungsinvestitionen. Mit Hilfe ausgewiesener Arbeitszeitverfahren können unterschiedliche Kapazitäts- und Einsatzplanungen durchgeführt werden.

Die Datensammlung stellt neben produktionstechnischen Informationen betriebswirtschaftliche Aussagen in den Vordergrund. Sie enthält ausgewählte Planungsbeispiele für Beregnungsmaschinen mit Einzelregnern und Düsenwagen, Kreis- und Linearberegnungsmaschinen, Rohrberegnungsanlagen sowie Tropfbewässerungsanlagen. Diese werden anhand arbeits- und betriebswirtschaftlicher Kennzahlen beschrieben.

Die Datensammlung wendet sich dabei an Landwirte, Gutachter, Sachverständige, Lehrkräfte, Auszubildende, Berater und Entscheidungsträger in Politik sowie der Wirtschaft. Erhältlich ist die 140-seitige Schrift für 24 Euro  ISBN 978-3-941583-86-3, Best.-Nr. 19511.

Kontakt: Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL), Bartningstr. 49, 64289 Darmstadt Tel.: 06151-7001-189, E-Mail: vertrieb@ktbl.de, www.ktbl.de