Alle News

Landgard: Auszeichnung für Konzepte und Lizenzen?

, erstellt von

Um für die Produkte ihrer Mitglieder zusätzliche Kaufanreize zu schaffen, setzt Landgard auf kreative Verkaufskonzepte und Lizenzkooperationen mit bekannten Marken. Die LIMA befindet diesen Einsatz für preiswürdig und hat die Erzeugergenossenschaft jetzt für einen LIMA Award 2018 nominiert.

Mit „Biene Maja“ und vielen weiteren Lizenzkooperationen und Konzepten will Landgard seit einigen Jahren neue Impulse am Markt für Blumen, Pflanzen, Obst und Gemüse setzen. Für dieses Engagement ist die Erzeugergenossenschaft jetzt für einen LIMA Award 2018 nominiert. Foto: Landgard

Landgard als bester Newcomer nominiert

In der Kategorie „Newcomer“ geht Landgard – als einziges Unternehmen der Grünen Branche – ins Rennen um eine der prestigeträchtigen Auszeichnungen der Licensing Industry Merchandisers‘ Association (LIMA). Damit sei bewiesen, dass der Vermarkter mit seinen jährlich fast 20 neuen Konzepten und Lizenzen „genau die richtigen Signale für die Zukunft der Grünen Branche“ gebe, wie Michael Hermes, Bereichsleiter Marketing und Unternehmenskommunikation bei Landgard, erklärt.

„Um Blumen, Pflanzen, Obst und Gemüse auch langfristig für Verbraucher attraktiv zu machen, braucht es heute mehr als nur erstklassige Produkte. Kreative Konzepte, Lizenzkooperationen mit starken Marken und spannende Geschichten rund um die Waren sind unabdingbar, um den Verbrauchern einen wirklichen Mehrwert über die Produkte hinaus zu bieten und so am Ende als Unternehmen langfristig am Markt erfolgreich zu sein“, ist Hermes überzeugt.

Lizenzen von „Biene Maja“ bis zur Sansibar

Zu den bereits bestehenden Lizenzkooperationen gehören unter anderem Marken und Partner wie die „Biene Maja“, „Die Sendung mit der Maus“, Gardena, das Mode-Label Michalsky oder das Sylter Kult-Restaurant Sansibar.

Diese halten laut Landgard zahlreiche Vorteile für die Grüne Branche bereit, „denn sie verbinden das positive Image der Marken und die durch diese bereits besetzten Themen und Emotionen mit den hochwertigen Produkten grüner Erzeugerbetriebe und bieten Verbrauchern am POS zusätzliche Kaufanreize und einen echten Mehrwert“.

Ob letztlich auch die Jury der LIMA Awards diese Meinung vertritt und Landgard als besten Newcomer auszeichnet, entscheidet sich am 6. November, wenn die diesjährigen Preisträger der LIMA Awards Germany auf der festlichen Gala im Münchner Hotel Bayerischer Hof bekannt gegeben werden.

LIMA Awards Germany jährlich vergeben

Die jährlich vergebenen LIMA Awards Germany zeichnen besonders engagierte Mitglieder in den Kategorien Lizenzgeber/Lizenzagentur, Lizenznehmer, Lizenzthema, Lizenzprodukt, Promotion, Handelspartner, Sports Brand, Digital Brand, Corporate/Lifestyle/VIP Brand, Newcomer und Lifetime-Achievement aus.

Die International Licensing Industry Merchandisers‘ Association (LIMA) vertritt seit 1985 weltweit über tausend Unternehmen und besitzt Niederlassungen in München, New York, London, Tokio, Hong Kong und Melbourne sowie Repräsentanten in Indien, Italien, Korea, Spanien, der Türkei und dem Mittleren Osten.